8. Jul, 2020

WSBK Test Wednesday, 8 July 2020

Redding schlägt Rea am ersten Tag des Catalunya-Tests mit der schnellsten Zeit,Sandro Cortese auf 7

wsbk.com

Scott Redding gegen Jonathan Rea und Ducati gegen Kawasaki beherrschen den Eröffnungstag des WorldSBK-Tests auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya

Da die MOTUL FIM Superbike-Weltmeisterschaft kurz vor der Wiederaufnahme stehen, kehrten die Teams und Fahrer zum ersten von zwei Testtagen zurück, um auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya die Action zu zeigen. Die Kawasaki und Ducati Maschinen gaben dabei auf den ersten vier Plätzen der Ergebnisliste den Ton an, wobei Scott Redding (ARUBA.IT Racing - Ducati) vor Jonathan Rea (Kawasaki Racing Team WorldSBK) mit etwas mehr als einer Zehntelsekunde Vorsprung führte, wobei sich drei Hersteller unter den ersten vier befanden.

Die Temperatur auf der Strecke überstieg am Nachmittag 47 Grad Celsius und es dauerte bis zu den letzten 15 Minuten der Sitzung, bis sich die Zeiten oben in den Ergebnislisten verbesserten. Redding fand weitere zwei Zehntel, um die Gesamtzeittabellen und die Nachmittagssitzung zu übertreffen. Der amtierende Champion Rea wurde Gesamtzweiter, als das Paar am ersten Tag um den schnellsten Platz kämpfte.

Loris Baz (Ten Kate Racing Yamaha) beendete die Session auf seiner Yamaha-Maschine auf dem dritten Platz, etwas mehr als zwei Zehntel von Reddings schnellster Zeit des Tages entfernt, da er der schnellste Yamaha-Fahrer des Tages war und an diesem Tag 100 Runden absolvierte. Er hielt den Meisterschaftsführenden Alex Lowes (Kawasaki Racing Team WorldSBK) hinter sich, der an diesem Tag den vierten Platz belegte.

Alvaro Bautista vom Team HRC rundete die Top 5 ab, Tom Sykes (BMW Motorrad WorldSBK Team) wurde Sechster. Sykes testete mit dem neuen Crew-Chef Ian Lord auf der Montmelo-Rennstrecke. Der Champion von 2013 schlug seinen Teamkollegen Eugene Laverty um vier Zehntelsekunden.

Sandro Cortese (OUTDO Kawasaki TPR) verbesserte sich am Nachmittag ebenfalls und beendete den Tag auf dem siebten Platz. Chaz Davies (ARUBA.IT Racing - Ducati) und Toprak Razgatlioglu (PATA YAHAMA WorldSBK Official Team) folgten knapp dahinter, wobei die beiden Fahrer getrennt durch ein Zehntel wurden. Für die türkische Sensation Razgatlioglu ging es heute darum, nach Phillip Island wieder auf Touren zu kommen. Seitdem war Razgatlioglu in der Türkei nur auf einer kleinen Strecke gefahren.

Michael van der Mark, der Yamaha-Teamkollege von Razgatlioglu, wurde 11., als er den Circuit de Barcelona-Catalunya 1,2 Sekunden langsamer als der Schnellste, Redding, fuhr. Wie sein Teamkollege war van der Mark seit Phillip Island nicht mehr auf einer WorldSBK-Maschine gewesen. Sein einziger Ausflug mit einem Standardbike war auf dem TT Circuit Assen.

Leon Haslam (Team HRC) konnte nach seinem Sturz am Morgen wieder auf die Strecke zurückkehren und wurde Zwölftschnellster der Gesamtwertung. Er fuhr am Nachmittag 29 Runden und insgesamt 53 Runden. Haslam setzte sich vor Leandro 'Tati' Mercado (Motocorsa Racing Team) und Garrett Gerloff (GRT Yamaha WorldSBK Junior Team). Gerloff wurde insgesamt 14., verbesserte sich jedoch am Nachmittag erheblich, da er bis zum fünften Platz vor fuhr, bevor die Zeiten zu fallen begannen.

Federico Caricasulo (GRT Yamaha WorldSBK Junior Team), Maximilian Scheib (Orelac Racing) und Sylvain Barrier (Brixx Performance Ducati) rundeten das Feld ab, als der Tag zu Ende ging.

Die Top 6 nach dem ersten Testtag:

1.) Scott Redding (ARUBA.IT Racing - Ducati) 1'41.727

2.) Jonathan Rea (Kawasaki Racing Team WorldSBK) +0,183

3.) Loris Baz (Ten Kate Racing Yamaha) +0,253

4.) Alex Lowes (Kawasaki Racing Team WorldSBK) +0,591

5.) Alvaro Bautista (Team HRC) +0,593

6.) Tom Sykes (BMW Motorrad WorldSBK Team) +0.728