7. Mrz, 2020

QNB GRAND PRIX OF QATAR Moto3 Qualifying Nr.2

erste Pole 2020 geht an Tatsuki Suzuki

motogp.com

Suzuki trotz Schreckmoment Moto3™-Polesetter

Der japanische Fahrer setzte sich ab dem zweiten Qualifying durch und holte sich damit die zweite Pole Position in seiner Karriere.
SIC58 Squadra Corse Pilot Tatsuki Suzuki hatte zwei späte Schrecksekunden zu überstehen und holte sich anschließend beim QNB Grand Prix von Qatar nach dem ersten Qualifying seine bisher zweite Moto3 ™ -Pole Position. Der japanische Fahrer beendete die Session mit nur 0,008 Sekunden vor Raul Fernandez (Red Bull KTM Ajo), welcher auf dem zweiten Platz landete, gefolgt von Albert Arenas (Aspar Team Gaviota), der die erste Reihe damit komplettierte.
Im letzten Moment des ersten Qualifyings von 2020 gab es einige späte dramatische Szenen. Alles begann damit, als Suzuki aufgrund eines Problems mit der Sitzeinheit nicht mehr dazu in der Lage war, noch eine letzte fliegende Runde zu fahren. Der japanische Fahrer kam wieder auf die Strecke, konnte aber die Linie nicht überqueren, bevor die Zielflagge geschwenkt wurde, was bedeutete, dass er sitzen, warten und beten musste.
Allerdings sah es nicht danach aus, als würde irgendjemand seine 2:04.815 unterbieten, wobei Fernandez der einzige Fahrer war, der in seine Nähe kam. Der frühere Junioren-Weltmeister kam aus der letzten Kurve im perfekten Windschatten von Teamkollege Kaito Toba, fuhr aber kurz vor Suzukis Zeit über die Ziellinie und musste sich somit mit dem zweiten Platz zufrieden geben, der jedoch der besten Quali-Leistung seiner Karriere entsprach.
Arenas vervollständigt schließlich die erste Reihe der Moto3 ™ -Weltmeisterschaft 2020, nachdem er ebenfalls aus dem zweiten Qualifying aufgestiegen ist. Der Spanier war der letzte Mann, der die Linie im ersten Quali überfuhr und konnte sich mit seiner letzten Runde noch die vierte Position sichern, bevor er sich anschließend zum vierten Mal in seiner Karriere einen Startplatz in der ersten Reihe schnappte.
An der Spitze der zweiten Reihe beim morgigen Saisonauftakt in der Leichtgewichtsklasse steht CIP Green Power Pilot Darryn Binder, der seine Session zwei Zehntel hinter Suzukis Pole-Runde beendete. Dem Südafrikaner schließen sich in der zweiten Startreihe Honda Team Asia Pilot Ai Ogura und Jaume Masia (Leopard Racing) an.
Andrea Migno vom SKY Racing Team VR46 führt die dritte Startreihe vor dem leistungsstärksten Rookie Deniz Öncü (Red Bull KTM Tech 3) auf dem achten Platz und John McPhee von Petronas Sprinta Racing an. Tony Arbolino vom Rivacold Snipers Team vervollständigt die Top Ten und wird in der vierten Reihe neben Jeremy Alcoba (Kömmerling Gresini Moto3) und Kaito Toba (Red Bull KTM Ajo) stehen.
Mit den Top 14, die nur sieben Zehntelsekunden voneinander entfernt sind, scheint das morgige Moto3 ™ -Rennen zur Saisoneröffnung ein weiterer Klassiker zu werden. Jedoch wird sich jeder in der Startaufstellung der Tatsache bewusst sein, dass Suzuki als er letztes Jahr in Misano, zum bisher einzigen Mal, auf der Pole Position saß, den Grand Prix auch gewann. Verpasst daher nicht das 18-Runden-Epos um 14:20 Uhr (GMT + 3) Ortszeit am Sonntag.