6. Mrz, 2020

Qatar Moto3 FP1

Garcia belegt im ersten Moto3™-Training von 2020 P1

motogp.com

Der junge Spanier gewann 2019 das letzte Rennen und landete im ersten Training der neuen Saison wieder auf Platz 1
Sergio Garcia von Estrella Galicia 0,0 startete 2020 genau wie er die Saison 2019 beendete. Der junge Spanier toppte die erste Moto3™ Session des Jahres beim QNB Grand Prix von Qatar nachdem er seinen ersten Sieg im letzten Rennen der Saison in Valencia holte.
Garcia lag zunächst mit einem Zehntel hinter Tatsuki Suzuki aus dem Team SIC58 Squadra Corse auf dem zweiten Platz. Sein ehemaliger Teamkollege Alonso Lopez, welcher nun für das Sterilgarda Max Rax Racing Team an den Start geht, wurde Drittschnellster.
Als Erstes wagte sich das CIP Green Power Duo Darryn Binder und Max Kofler auf die Strecke und es dauerte nicht lang, bis Jemand den unerwünschten Titel für den ersten Sturz des Jahres erhielt. 2020 lautete der unglückliche Gewinner Andrea Migno aus dem SKY Racing Team VR 46, nachdem er in Kurve 10 über das Vorderrad stürzte. Aber auch Aspar´s Teampilot Albert Arenas erging es nicht anders, er folgte mit einem Sturz in Kurve 16.
Garcia sprang schließlich in seiner vorletzten Runde an die Spitze der Zeitenliste des ersten Freien Trainings, dahinter waren Suzuki und Lopez nicht mehr in der Lage diese Zeit zu unterbieten.
Honda Team Asia´s Pilot Ai Ogura lag vier Zehntel hinter dem Viertplatzierten, gefolgt von BOE Skull Rider Facile Energy’s Ricardo Rossi, der damit die Top 5 komplettierte.

Die Top 16 trennten letztlich weniger als eine Sekunde voneinander, zusätzlich zeigten sich die Rookies der Leichtsgewichtsklasse 2020 ebenfalls wettbewerbsfähig. Allen voran Deniz Öncu, welcher als Zwölfter der schnellste Fahrer bei den Moto3-Neulingen wurde.
Auf dem Losail International Circuit ist die Moto2 ™ als nächstes an der Reihe. Wenn die Moto3 ™ erneut auf die Strecke kommt, ist es bereits 17:05 Uhr (GMT + 3) Ortszeit in Doha.

Top 10:
1. Sergio Garcia (Estrella Galicia 0,0) - 2:05.407
2. Tatsuki Suzuki (SIC58 Squadra Corse) + 0.199
3. Alonso Lopez (Sterilgarda Max Racing Team) + 0.388
4. Ai Ogura (Honda Team Asia) + 0.407
5. Riccardo Rossi (BOE Skull Rider Facile Racing) + 0.507
6. Filip Salac (Rivacold Snipers Team) + 0.557
7. Kaito Toba (Red Bull KTM Ajo) + 0.593
8. Tony Arbolino (Rivacold Snipers Team) + 0.692
9. Dennis Foggia (Leopard Racing) + 0.796
10. Darryn Binder (CIP Green Power) + 0.801