23. Jan, 2020

World Superbike | 2020 | Test | Spain | Jerez (Jan) | Thursday 23 January 2020

Zwei Testtage in Jerez de la Frontera für Aruba.it Racing - Ducati mit Redding und Davies auf den Plätzen 3 und 15 abgeschlossen

ducati.com

Das Team von Aruba.it Racing - Ducati archivierte die ersten Tests der WorldSBK-Saison 2020 auf dem Jerez-Angel Nieto Circuit (Spanien). Nach einem ersten Tag, bedingt durch den unablässigen Regen, der die Streckenbedingungen schwierig machte und viele Stürze verursachte, gelang es Scott Redding und Chaz Davies am zweiten Tag der Aktivität, unter nahezu trockenen Streckenbedingungen eine gute Anzahl von Runden zusammenzustellen und wichtige Daten zu erhalten das Gefühl mit ihrem Ducati Panigale V4 R zu verbessern.
Scott Redding, Protagonist eines überzeugenden ersten Tages (44 Runden, P4), fuhr auch am zweiten Testtag (43 Runden) konstant und beendete das Rennen mit der drittschnellsten Zeit (1'41.407) und 4 Zehntelsekunden Rückstand Rea (Kawasaki).
Ein Sturz nach zwei Runden zwang Chaz Davies, den ersten Aktivitätstag auszulassen. Der Waliser kehrte heute mit 27 Runden auf die Strecke zurück, fand jedoch nicht die idealen Bedingungen, um maximal zu pushen (P15, 1'44.276).
Chaz Davies, Scott Redding und das Team von Aruba.it Racing - Ducati ziehen morgen früh nach Portugal, wo am Sonntag und Montag auf dem Algarve International Circuit (Portimão) zwei weitere Testtage angesetzt sind.
Scott Redding (Aruba.it Racing - Ducati # 45) - 1.41.407 (3.)
„Mein erstes Ziel ist es, das Motorrad gut kennenzulernen, das Team kennenzulernen, das Reifenverhalten bestmöglich zu verstehen und eine solide Basis zu schaffen. Wenn ich ehrlich sein muss, bin ich sehr zufrieden mit dem, was wir bisher gemacht haben. Ich hatte in diesen zwei Tagen ein gutes Gefühl, auch wenn uns das Wetter offensichtlich nicht geholfen hat. Ich fühle mich immer noch wohl in nassen und trockenen Bedingungen. Es gibt einige Bereiche, in denen wir uns verbessern müssen, aber die Bilanz dieser Tage ist sehr positiv. “
Chaz Davies (Aruba.it Racing - Ducati # 7) - 1.44.267 (15.)
"Wir haben am Motorrad gearbeitet und das hat mir nicht erlaubt, mich auf die Leistung zu konzentrieren." Ich kann die Tatsache nicht verbergen, dass wir bei diesen Tests auf einige Probleme gestoßen sind, aber ich bin sicher, dass wir in den nächsten zwei Tagen bei Portimao viel wettbewerbsfähiger sein können. Die Basis, an der man arbeiten muss, ist natürlich sehr gut, aber wir müssen viele Runden zusammenlegen. Deshalb hoffe ich, zwischen den Tests in Portugal und Australien vier Tage bei trockenen Bedingungen zu haben. Dies würde es uns ermöglichen, im ersten Rennen der Saison unter den besten Bedingungen anzureisen. “