16. Nov, 2019

Gran Premio Motul de la Comunitat Valenciana 14 Nov - 17 Nov Moto3 Q

Migno - mit 0.2 Sek. zur ersten Moto3™-Pole

Photos Mario motogp.com

Der Italiener sichert sich seinen ersten Start von der Pole seit Japan 2016 und führt Ramirez sowie seinen Teamkollegen Masia in Valencia an
Beim Gran Premio Motul de la Comunitat Valenciana hat sich Andrea Migno (Mugen Race) dank einer 1:38.683 zum ersten Mal in einem Moto3™ Q2 die Pole Position erkämpft. Der Italiener besiegte Marcos Ramirez (Leopard Racing) am Samstagnachmittag um 0,274 Sekunden. Teamkollege Jaume Masia komplettierte die erste Reihe.
Es war Landsmann Tony Arbolino (VNE Snipers), der im zweiten Teil des Qualifyings die erste Messlatte der Leichtgewichtsklasse festlegte. Der Italiener setzte sich mit einer 1:39.603 gegen Masia durch und führte mit einem Zehntel, nachdem die Fahrer jeweils ein paar fliegende Runden absolviert hatten. Migno und Tatsuki Suzuki (SIC58 Squadra Corse) wechselten dann die Positionen, als das Duo auf P1 und P2 schoss, wobei Migno einen beachtlichen Vorsprung von zwei Zehnteln hatte.
In Kurve 2 kam es dann zu einer Katastrophe für Arbolino, die den zweifachen Rennsieger von 2019 am Ende des Q2 zu Sturz brachte. Zum Glück war Arbolino nach einem schweren Sturz wieder auf den Beinen. In der Zwischenzeit waren die Fahrer der Leichtgewichtsklasse an die Box gekommen und hatten ihre letzten Angriffe auf die Pole Position vorbereitet. Als Erster schaffte es der amtierende Red Bull MotoGP Rookies Cup-Champion und künftige Vollzeit-Moto3™-Fahrer, Carlos Tatay (Reale Avintia Arizona 77), seine KTM auf den dritten Platz zu schieben, bevor seine erfahreneren Kollegen nachzogen. Rote und orangefarbene Sektoren mehrten sich auf den Zeitmessschirmen, auf denen einer schneller war als der Rest: Andrea Migno. Der Italiener holte sich nach drei Sektoren die provisorische Pole-Position zurück, nachdem Ramirez an der Spitze kurzzeitig die Führung übernommen hatte.
In Masias zweitem Outing holte der Spanier am Samstagnachmittag P3 für seinen ersten Start in der ersten Reihe seit seiner Pole-Position in Argentinien. Aron Canet (Sterilgarda Max Racing Team) war einer der letzten Fahrer, der die Ziellinie überquerte, als er in seiner letzten Runde von P13 auf P4 sprang. Der Spanier und Rookie Sergio Garcia (Estrella Galicia 0,0) komplettieren die Top Five. P6 für Filip Salac (Redox PrüstelGP) ist mit Abstand sein bisher bestes Karriere-Qualifying, der Tscheche erreichte am Samstag erstmals die Top 10. 0.597 von der Pole entfernt liegt der 2019er Weltmeister Lorenzo Dalla Porta (Leopard Racing), dem Italiener folgen zwei Q1-Absolventen auf P8 und P9 - Suzuki und Darryn Binder (CIP Green Power). Romano Fenati (VNE Snipers) komplettiert die Top 10 im letzten Moto3™ -Qualifying von 2019, während Tatay und Arbolino auf P11 und P12 abrutschten.
Riccardo Rossi (Kömmerling Gresini Moto3) stürzte in Kurve 1 zu Beginn des Q2 - Fahrer ok.
Migno - an seinem 100. Grand Prix-Wochenende - Ramirez und Masia bilden die letzte erste Startreihe in der Leichtgewichtsklasse im Jahr 2019, aber wer wird der endgültige Gewinner sein? Finde es am Sonntagmorgen um 11:00 Uhr Ortszeit (GMT + 1) heraus!
Top 10:
1. Andrea Migno (Mugen Race) – 1:38.683
2. Marcos Ramirez (Leopard Racing) + 0.274
3. Jaume Masia (Mugen Race) + 0.424
4. Aron Canet (Sterilgarda Max Racing Team) + 0.457
5. Sergio Garcia (Estrella Galicia 0,0) + 0.458
6. Filip Salac (Redox PrüstelGP) + 0.473
7. Lorenzo Dalla Porta (Leopard Racing) + 0.597
8. Tatsuki Suzuki (SIC58 Squadra Corse) + 0.601
9. Darryn Binder (CIP Green Power) + 0.658
10. Romano Fenati (VNE Snipers) + 0.685