27. Okt, 2019

Pramac Generac Australian Motorcycle GP 25 Okt - 27 Okt

Binder hält die Moto2™-Titelchancen mit seinem Sieg am Leben

Photos Mario motogp.com

Der 3. Platz für Tom Lüthi bedeutet, dass er 28Punkte hinter Spitzenreiter Alex Marquez liegt, Binder ist auch nur 5 weitere Punkte dahinter
Brad Binder von Red Bull KTM Ajo feierte seinen dritten Moto2™-Sieg im Jahr 2019 beim Großen Preis von Australien und hält so nicht nur seine Hoffnungen auf den Titel aufrecht. Titelanwärter Alex Marquez (Marc VDS EG 0,0) liegt nur noch 33 vor ihm an der Spitze, nachdem der Spanier als Achter das drittletzte Saisonrennen beendet hat. Rookie Jorge Martin sicherte den Red Bull KTM Ajo Doppelsieg, während Tom Lüthi von Dynavolt Intact GP den dritten Platz belegte und die Lücke zwischen sich und dem ersten der Meisterschaft auf 28 Punkte verkürzte.
Binder holte den Holeshot aus der Mitte der ersten Startreihe und sein Teamkollege Martin folgte ihm schnell auf den zweiten Platz, während der Polesitter Jorge Navarro (Beta Tools Speed Up) schlecht von der Linie wegkam. In einer dramatischen ersten halben Runde riss Iker Lecuona von American Racing in einem unnötigen Crash Luca Marini (SKY Racing Team VR46) und Marco Bezzecchi (Red Bull Tech 3 KTM) zu Boden, nachdem er versucht hatte, ein kühnes Manöver in Kurve 4 hinzulegen.
Titelfavorit Marquez hatte das unglaubliche Glück, nicht in den Vorfall verwickelt zu werden. Lecuona bekam anschließend eine Long-Lap-Pamelty. Zurück an der Spitze hatte das KTM-Duo begonnen, sich von Navarro und Lüthi zu lösen, die ihren eigenen momentanen Kampf um den letzten Podiumsplatz hatten. Der Schweizer setzte sich auf halber Strecke gegen Navarro durch, wobei der Speed Up-Fahrer anscheinend unter einigen Problemen mit dem Heckgrip litt.
In der Zwischenzeit kämpfte Marquez gegen Lorenzo Baldassarri (FlexBox HP40), Stefano Manzi (MV Agusta Temporary Forward) und Tetsuta Nagashima (ONEXOX TKKR SAG Team), die alle innerhalb einer Runde den Weg an ihm vorbei fanden und die Nummer 73 bis auf den achten Platz zurückdrängten. Für Marquez würde es aber noch schlimmer werden, als Lecuona sich nach seiner Strafrunde zurück ins Feld kämpfte.
Marquez war dann zwischenzeitlich nur noch Zehnter, bevor er sich wieder wehrte. Zurück an der Spitze übte Martin weiterhin Druck auf Binder aus, aber der Südafrikaner blieb beharrlich, bevor er sich endgültig von Martin löste und dem Sieg entgegen fuhr. Den sechsten Moto2™-Sieg seiner Karriere holt er sich am selben Wochenende, an dem er als MotoGP™ KTM-Werksfahrer für 2020 bestätigt wurde. Sieben Tage nach seinem ersten Moto2™ -Podium war Martin wieder auf dem Treppchen und auch Lütt darf sich über sein zweites Podest Folge freuen. Der vierte Platz ging an Navarro, der in der letzten Runde einen grandiosen letzen Angriff von Baldassarri abwehrte, als der Italiener innerhalb einer Runde um eine halbe Sekunde aufschloss. Remy Gardner vom ONEXOX TKKR SAG Team beendete sein Heimspiel als Sechster, nachdem er Lecuona in der Schlussphase zurückgehalten hatte. Marquez kam als Achter über die Linie, was bedeutet, dass er jetzt 28 Punkte vor Lüthi und 33 Punkte vor Binder liegt. Nur noch zwei Runden stehen auf dem Plan - es wird spannend! Manzi und Nagashima vervollständigten die Phillip Island Top Ten.

Top 10:
1. Brad Binder (Red Bull KTM Ajo)
2. Jorge Martin (Red Bull KTM Ajo) + 1.968
3. Tom Lüthi (Dynavolt Intact GP) + 6.021
4. Jorge Navarro (Beta Tools Speed Up) + 8.151
5. Lorenzo Baldassarri (FlexBox HP 40) + 8.806
6. Remy Gardner (ONEXOX TKKR SAG Team) + 8.955
7. Iker Lecuona (monday.com American Racing) + 9.455
8. Alex Marquez (EG 0,0 Marc VDS) + 10.055
9. Stefano Manzi (MV Agusta Temporary Forward) + 10.699
10. Tetsuta Nagashima (ONEXOX TKKR SAG Team) + 11.132