19. Okt, 2019

Motul Grand Prix of Japan 18 Okt - 20 Okt Moto2 Q2

Marini rutscht sich zu einer hervorragenden Japan-Pole

motogp.com

Der Italiener setzte sich in einem nassen Moto2™-Qualifying über eine Sekunde vor Fernandez durch, Marquez auch startet aus Reihe 1
Tags Moto2, 2019, MOTUL GRAND PRIX OF JAPAN, Q2, #JapaneseGP
Luca Marini (SKY Racing Team VR46) sicherte sich auf sensationelle Weise seine erste Pole Position der Saison, nachdem er beim Motul Grand Prix von Japan eine Sekunde schneller als alle anderen im Moto2™ Q2 gefahren war. Auf der feuchten Strecke war der Italiener unantastbar, als er auf zwei FlexBox HP 40-Maschinen von Augusto Fernandez und Lorenzo Baldassarri in der ersten Reihe zusteuerte.
Während des Qualifyings der Zwischenklasse regnete es am Twin Ring Motegi nicht mehr, aber der Asphalt war immer noch feucht genug für Regen-Dunlops. Schnell war klar, dass Marini der Mann war, den es zu schlagen galt, nachdem sich der VR46 Academy-Fahrer an die Spitze der Gesamtwertung setzte. Baldassarri war jedoch nur weniger als ein Zehntel von seinem Landsmann entfernt. Fernandez, ein hoffnungsvoller Titelanwärter, platzierte sich dann in der vorläufigen ersten Reihe zwischen die beiden Italiener, 0,004 Sek. vor Marini. Letzterer war jedoch kurz davor, sich zu wehren.Mit einer 2:05.583 setzte sich Marini über eine halben Sekunde vor den Zweitplatzierten Fernandez. Titelverteidiger Alex Marquez (EG 0,0 Marc VDS) verbesserte sich in der Schlussphase auf P4, nachdem er zuvor nur in den unteren Rängen der Top 10 verweilte. Nur einem gelang es, rote Sektorenzeiten auf die Timing-Bildschirme zu bringen: Luca Marini. Der 22-Jährige blieb auf Regenreifen und verbesserte seine Zeit um 0,4 Sek. wodurch sein Vorsprung auf über eine Sekunde anwuchs, während Remy Gardner (ONEXOX TKKR SAG Team) und Brad Binder (Red Bull KTM Ajo) zurück an die Box kamen.
Es sollte sich daraufhin auch nichts mehr ändern. Marini wird Fernandez und Baldassarri in der ersten Reihe anführen, während der WM-Führende Marquez die zweite Reihe auf P4 anführt. Die Q1-Absolventen Jorge Navarro (Beta Tools Speed ​​Up) und Somkiat Chantra (Idemitsu Honda Team Asia) - ein später Crasher in Kurve 1 - treten neben Marquez an. Tom Lüthi (Dynavolt Intact GP) qualifizierte sich in Japan auf P7. Der Schweizer liegt knapp vor Marco Bezzecchi (Red Bull KTM Tech 3), der sich nach einem Problem mit seiner KTM-Maschine in der Mitte des Q2 in einer späten schnellen Runde gut geschlagen hat. Marcel Schrötter (Dynavolt Intact GP) und Gardner, die es am Ende der Session nicht rechtzeitig geschafft haben, eine fliegende Runde auf den Slick-Reifen zu fahren, vervollständigen die Top 10. Die Meisterschaft, die Binder noch eifrig zu jagen versucht, rückt in weite Ferne nachdem er sich nur auf einem niedrigen P18 qualifizierte, seinem schlimmsten Qualifying-Ergebnis seit dem BarcelonaGP.

Am Sonntag erwartet uns eine hitzige Moto2™ Schlacht, die möglicherweise die Meisterschaft entscheidet. Die Zwischenklasse startet um 13:20 Uhr Ortszeit (GMT + 9), verpasse es nicht!

Top 10:
1. Luca Marini (SKY Racing Team VR46) - 2:00.985
2. Augusto Fernandez (FlexBox HP40) + 1.148
3. Lorenzo Baldassarri (FlexBox HP40) + 1.227
4. Alex Marquez (EG 0,0 Marc VDS) + 1.321
5. Jorge Navarro (Beta Tools Speed Up) + 1.426
6. Somkiat Chantra (Idemitsu Honda Team Asia) + 1.450
7. Tom Lüthi (Dynavolt Intact GP) + 1.498
8. Marco Bezzechi (Red Bull KTM Tech 3) + 1.573
9. Marcel Schrötter (Dynavolt Intact GP) + 1.613
10. Remy Gardner (ONEXOX TKKR SAG Team) + 1.702