15. Okt, 2019

World Superbike | Round 12 - San Juan Villicum

World Superbike in Argentinien: Ausgezeichneter zweiter Platz für Chaz Davies im zweiten Rennen in San Juan, Álvaro Bautista wird Fünfter

Photos Mario ducati.com

Der Aruba.it Racing - Ducati-Fahrer Chaz Davies holte sich heute einen hervorragenden zweiten Platz im zweiten Rennen der argentinischen Runde der Superbike-Weltmeisterschaft, die an diesem Wochenende auf der Rennstrecke von San Juan Villicum ausgetragen wurde.
Heute waren die Bedingungen auf der Strecke dank kälterer Temperaturen als gestern viel besser und dies ermöglichte es dem walisischen Fahrer insbesondere, im zweiten Rennen des Tages aufzutauchen, nachdem er das Superpole-Rennen als Vierter beendet hatte. Von Startplatz vier aus schlecht gestartet, fuhr Chaz als Zweiter auf die Zielflagge, fünf Sekunden hinter dem Sieger Rea (Kawasaki) nach einem guten Comeback.
Teamkollege Álvaro Bautista hingegen konnte seinen gestrigen Sieg nicht wiederholen. Nach einem zweiten Platz im Superpole Race beendete er das zweite Rennen als Fünfter. Der spanische Fahrer kämpfte in der Anfangsphase mit Rea um den ersten Platz, bevor er nachgab und wegen eines plötzlichen Rückschlags der Hinterreifenhaftung auf den fünften Platz abrutschte.
In der Fahrerwertung liegt Álvaro Bautista mit 460 Punkten auf dem zweiten Platz, während Chaz Davies mit 249 Punkten auf dem siebten Platz bleibt.
WorldSBK zieht es jetzt zur Abschlussveranstaltung in den Nahen Osten, wo die Qatar-Runde vom 24. bis 26. Oktober auf dem Losail International Circuit in der Nähe der Hauptstadt Doha stattfindet.
Chaz Davies (Aruba.it Racing Ducati # 7) - 4./2
„Es war eine wirklich gute Möglichkeit, das Wochenende zu beenden. Heute Morgen im Superpole-Rennen konnte ich den vierten Platz belegen, was mich für Rennen 2 in die zweite Startreihe brachte. Leider hatte ich im zweiten Rennen einen schlechten Start und wurde an der ersten Kurve von mehreren Fahrern überfordert . Ich fühlte mich jedoch wohl genug und begann, mich durch den Rucksack zu wühlen. Als ich auf den zweiten Platz kam, betrug der Abstand zu Jonathan fast drei Sekunden, und obwohl ich ihn ein wenig geschlossen hatte, war es unmöglich, näher an ihn heranzukommen. Schade, denn ich denke, wenn ich von Anfang an dabei gewesen wäre, wäre es vielleicht ein schönes Rennen gewesen. Wir waren jedoch auf einer anderen Strecke konkurrenzfähig, das sind jetzt vier oder fünf, wo wir in der Nähe waren oder auf dem Podium standen. Ein großes Dankeschön an das Team für ihre Arbeit, aber auch dafür, dass sie mir gestern zur Seite gestanden haben. Hoffentlich können wir jetzt nach Katar fahren und den Schwung fortsetzen, um die Saison stark zu beenden. “
Álvaro Bautista (Aruba.it Racing - Ducati # 19) - 2./5
"Im Superpole-Rennen hatten wir einen guten Lauf, aber leider war Rea schneller als wir und es war schwierig, mit ihm mitzuhalten. Ich denke, der zweite Platz ist das Beste, was wir tun können." Im zweiten Rennen bin ich ziemlich gut gestartet, Jonathan hat ein paar Meter Vorsprung auf mich, aber aufgrund seines Fehlers konnte ich ihn fangen und wir hatten ein ziemliches Duell. Nach ungefähr zehn Runden spürte ich einen unerwarteten Gripverlust am Heck, der mich einige Plätze verlieren ließ. Wir wissen immer noch nicht, was passiert ist. Ich hatte Mühe, die Kurve in der Ausfahrt abzubremsen. Sobald ich den Gashebel öffnete, spürte ich, wie sich das Fahrrad drehte. Es war ein sehr schwieriges Rennen und ich bin enttäuscht, weil ich denke, dass wir heute um den Sieg hätten kämpfen können. "