12. Okt, 2019

World Superbike | Round 12 - San Juan Villicum

Skandal Race in World Superbike | Round 12 - San Juan Villicum

World Superbike in Argentinien: Fantastischer Sieg von Álvaro Bautista in San Juan Villicum. Chaz Davies beschließt, nicht am ersten Rennen teilzunehmen

ducati.com

Álvaro Bautista (Aruba.it Racing - Ducati) kehrte heute auf der Strecke von San Juan Villicum in Argentinien mit einer hervorragenden Leistung unter wirklich herausfordernden Bedingungen zu seinen Siegen zurück. Der 34-Jährige aus Talavera de la Reina (Spanien) startete von der Pole-Position, nachdem er in den ersten Runden seinen vierten Superpole-Titel der Saison geholt hatte. Bevor er sich vom nordirischen Fahrer abmeldete, baute er seinen Vorsprung aus und erzielte seinen sechzehnten Sieg des Jahres.
Die prekären Bedingungen auf dem Asphalt wurden von mehreren Fahrern, darunter auch Chaz Davies, als nicht rennfördernd eingestuft, weshalb sie aus Sicherheitsgründen beschlossen, nicht am Rennen teilzunehmen.
Morgen findet das Superpole-Rennen über zehn Runden um 18.00 Uhr MEZ statt, während das zweite Rennen (21 Runden) um 21.00 Uhr MEZ beginnt.
Álvaro Bautista (Aruba.it Racing - Ducati # 19) - Erster
"Heute bin ich sehr glücklich, das Rennen gewonnen zu haben, da ich diese Strecke noch nie zuvor gesehen habe. Wir haben auch die Superpole mitgenommen, damit es ein perfekter Tag war. Glücklicherweise hat sich die Strecke heute Morgen gegenüber gestern deutlich verbessert und die Zeiten sind um fast vier Sekunden gesunken. Der Temperaturanstieg erschwerte die Situation in der Superpole, da der Grip abfiel und es schwierig war, eine schnelle Runde zu fahren. Im Rennen blieb die Strecke heimtückisch und ich musste viel vorsichtiger sein als in anderen Rennen. Ich habe nur versucht, keine Fehler zu machen und mich besonders auf den ersten Kampf mit Jonathan konzentriert, mit der Absicht, ein konstantes Tempo beizubehalten. Ich möchte dem gesamten Team für die großartige Arbeit heute danken. Morgen werden wir versuchen, dieses Niveau beizubehalten. "
Chaz Davies (Aruba.it Racing - Ducati # 7) - DNS
"Erstens bin ich enttäuscht von der Art und Weise, wie dieser Tag verwaltet wurde. Meiner Meinung nach war es wichtig, dass alle Fahrer vereint sind, aber leider ist dies nicht geschehen. 15 von 18 Fahrern wollten wegen der schwierigen Streckenbedingungen nicht am Rennen teilnehmen. Leider verspürten einige von ihnen fünf Minuten vor dem Start wahrscheinlich den Druck, auf die Strecke zu gehen, was gegen die Entscheidung verstieß, die vor allem gemeinsam getroffen worden war. Wir hatten vorgeschlagen, den Zeitplan zu ändern und morgen zwei lange Rennen zu fahren, um den Organisatoren die Möglichkeit zu geben, die Streckenbedingungen zu verbessern, aber unsere Wünsche wurden nicht berücksichtigt. Aus meiner Sicht steht die Sicherheit an erster Stelle und in bestimmten Situationen müssen sie mehr auf die Ansichten der Fahrer hören. All dies sollte in konstruktiver Weise berücksichtigt werden, um sich in Zukunft zu verbessern. Wir haben dieses Thema bereits in den verschiedenen Sitzungen der Sicherheitskommission erörtert. Es tut mir leid, aber es ist eine Schande, auf dieser fantastischen Strecke Rennen zu fahren und uns in dieser Situation zu befinden. Vergessen wir jetzt das Heute und konzentrieren uns auf die Rennen von morgen. "