5. Okt, 2019

PTT Thailand Grand Prix 04 Okt - 06 Okt Moto 2 Q2

Marquez meistert Moto2™-Qualifying mit der Pole in Thailand

Photos Martina & Mario motogp.com

Der drohende Regen konnte Alex Marquez’ Angriff auf seine fünfte Pole nicht dämpfen, während er bekannte und frische Gesichter um sich hatte
Der Qualifying-Tag auf dem Chang International Circuit begann im Regen und es sah so aus, als würde er auch so enden, da dunkle Wolken den PTT Thailand Grand Prix ziemlich bedrohlich beschatten. Dies hat den Unterhaltungsbereich jedoch nicht beeinträchtigt. Alex Marquez (EG 0,0 Marc VDS) holte sich seine fünfte Pole Position der Saison und die vierte in Folge, während Tetsuta Nagashima (ONEXOX TKKR SAG Team) und Jorge Martin (Red Bull KTM Ajo) die erste Startreihe komplettierten.
Andrea Locatelli (Italtrans Racing Team) stellte im Q1 einen neuen Rundenrekord auf und führte Sam Lowes (Federal Oil Gresini Moto2), Marco Bezzecchi (Red Bull KTM Tech 3) und Marcel Schrötter (Dynavolt Intact GP) an. In Q1 gab es jedoch in Kurve 3 einen dramatischen Sturz, obwohl alle Fahrer dankenswerterweise unverletzt blieben.
Im Q2 gab es einen riesigen Ansturm auf die Pole Position, als die Regenwolken am Himmel auftauchten. Der Lokalmatador Somkiat Chantra (Idemitsu Honda Team Asia) verschwendete keine Zeit und legte eine Hammer-Runde hin, die sich jedoch bald als nicht ausreichend erwies, wodurch der Thailänder am Ende bis auf den 12. Platz zurückgedrängt wurde. Es folgten zahlreiche schnellere Rundenzeiten und die Startaufstellung nahm in den frühen Stadien der Session bereits Gestalt an.
Alex Marquez (EG 0,0 Marc VDS), der nach dem FP1 nicht unter den Top 10 lag, sich dann im FP2 in die Top Fünf verbesserte, überwand sogar einen Sturz im FP3 und sicherte sich auf dem Chang International Circuit schließlich die Pole Position. Der Moto3™ -Weltmeister von 2014 fuhr in seiner fünften Runde die Pole-Zeit mit einem Vorsprung von fast einer Zehntelsekunde. Tetsuta Nagashima (ONEXOX TKKR SAG Team) zeigte eine entschlossene Leistung und kehrte in die erste Reihe zurück, vor Jorge Martin (Red Bull KTM Ajo). Er war vielleicht der Schnellste am Freitag, aber Luca Marini (SKY Racing Team VR46) musste sich in Thailand mit dem vierten Startplatz zufrieden geben, hat aber immer noch eine sehr realistische Chance, es auf das Podium zu schaffen und seinen Erfolg von Buriram im Jahr 2018 zu wiederholen. Remy Gardner (ONEXOX TKKR SAG-Team) brachte die zweite SAG Kalex-Maschine unter die ersten fünf, während Titelkandidat Augusto Fernandez (FlexBox HP 40) in einer späten Runde auf den sechsten Platz schoss.
Die dritte Startreihe wird vom Spanier Xavi Vierge (EG 0,0 Marc VDS) angeführt. Dicht hinter ihm: Tom Lüthi (Dynavolt Intact GP) der sich auf dem achten Platz für seinen ersten Moto2™ Grand Prix auf dem Chang International Circuit vorbereitet. Nicolo Bulega (SKY Racing Team VR46) nutzte sein FP3-Tempo und wurde Neunter, während Iker Lecuona (American Racing KTM) die Top 10 vervollständigte.
Zu den großen Namen, die in den führenden Startpositionen keinen großen Eindruck hinterlassen konnten, zählten der Sieger des Aragon-Rennens, Brad Binder (Red Bull KTM Ajo), der 16. Sam Lowes sowie Fabio Di Giannantonio (Beta Tools Speed Up), der nur 18. wurde. Für Lorenzo Baldassarri (FlexBox HP 40) war es eine Katastrophe, als er auf dem 19. Platz landete, zwei vor Jorge Navarro (Beta Tools Speed Up).