5. Okt, 2019

PTT Thailand Grand Prix 04 Okt - 06 Okt Motogp Q2

Quartararo setzt sich im Dreikampf um die Pole durch

Photos Martina & Mario motogp.com

Eine vierte Pole der Saison und Stürze der führenden Fahrer sorgte in einem rekordverdächtigen Qualifying 2 für jede Menge Action
Das MotoGP™ -Qualifying zum PTT Grand Prix von Thailand wurde zum Leben erweckt, als der Kampf um die ersten vier Startreihen eröffnet wurde. Der Chang International Circuit war am Vormittag einer Regenflut ausgesetzt gewesen, aber die Sonne schien hell für eine elektrische Nachmittagssession des MotoGP™ Qualifyings. Nach einem Titanduell setzte sich Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) gegen Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) und Marc Marquez (Repsol Honda Team) durch.
Es war ein Kopf-an-Kopf-Duell um den Gesamtrundenrekord. Marc Marquez fuhr anfangs an die Spitze und war nur einen Bruchteil vom Rundenrekord entfernt.
Dann kam Fabio Quartararo. Der Franzose war der erste Fahrer, der eine Runde auf dem Chang International Circuit  unter 90 Sekunden absolvierte. Marquez fuhr anschließend ebenfalls unter die 90 Sekunden-Marke, aber das war kein Spiel für Quartararo. Maverick Viñales pushte hart und absolvierte eine starke Runde, die ihn auf den dritten Platz brachte.Ein hochkarätiges Drama entfaltete sich in den Schlussminuten der Qualifying-Session. Quartararo, der mit seinem Rundenrekord nicht zufrieden war, legt nach, rote Sektoren blitzten auf und so sicherte er sich in seiner siebten Runde eine 1'29.719. Dies machte es zu seiner vierten Pole Position der Saison, eine erstaunliche Leistung für den Independent-Teamfahrer.Drama wartete jedoch auf den Rookie, als auch er in Kurve 5 stürzte. Er hatte allen Grund, auf eine noch bessere Rundenzeit zu drängen, denn Maverick Viñales war nur 0,106 Sekunden hinter seinem Landsmann auf Rang zwei. Marquez wurde auf den dritten Platz herabgestuft, und er würde auch nicht um die Pole kämpfen können, da auch er in Kurve 5 gestürzt war. Nachdem in der ersten Reihe zwei Yamahas und eine Honda stehen, findet sich in der zweiten Reihe eine weitere Yamaha. Der japanische Hersteller platzierte drei seiner Motorräder unter den ersten vier, wie auch am Freitag schon. Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT) war während der gesamten Session auf dem richtigen Weg, landete jedoch eine halbe Sekunde hinter der ersten Reihe. Danilo Petrucci (Ducati Team), frisch aus dem Q1, war der beste Ducatisti auf dem fünften Platz - sein bestes Qualifying-Ergebnis seit Mugello, als er Dritter wurde, um anschließend das Rennen zu gewinnen. Jack Miller (Pramac Racing) vervollständigt die zweite Reihe.
Es ist eine mit Stars besetzte dritte Reihe, die mit nicht weniger als 11 WM-Titeln aufwartet. Andrea Dovizioso’s (Ducati-Team) Ambitionen, seine Titelhoffnungen am Leben zu erhalten, sanken, da er nur den siebten Platz erreichte, während Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) seinen besten Qualifikationsplatz seit seinem 5. Platz in Assen einnahm. Valentino Rossi stieg erneut gut ein und rettete den neunten und letzten Startplatz in der dritten Reihe, nachdem er 2018 Zweiter in der Startaufstellung war.
Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) komplettierte die Top 10 und führt die vierte Reihe vor Pol Espargaro (Red Bull KTM Factory Racing) und seinem Bruder Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) an. Alle sechs Hersteller sind in den ersten vier Reihen vertreten und werden morgen für ein spannendes Rennen sorgen.