5. Okt, 2019

PTT Thailand Grand Prix 04 Okt - 06 Okt Moto 3 Q2

Vietti erste Pole,Ramirez und Arenas auf zwei und drei

Photos Martina & Mario motogp.com

Erste Karriere-Pole für Vietti in spannendem Moto3™-Quali
Der italienische Star fährt erstmals auf dem Chang International Circuit und nutze die zusätzliche Zeit vom Q1 zu seinem Vorteil
Das Moto3™ -Qualifying war so explosiv wie nie zuvor, als der PTT Thailand Grand Prix mit einer der faszinierendsten Startaufstellungen des Jahres aufwartet. Die Sonne schien trotz drohenden Regens in der näheren Umgebung weiter und sorgte für aufregende und intensive 15 Minuten Moto3™-Action. Am Ende des Tages war es der italienische Star Celestino Vietti (SKY Racing Team VR46), der vor Marcos Ramirez (Leopard Racing) und Albert Arenas (Gaviota Angel Nieto Team) seine erste Pole holte.
Neben Celestino Vietti schafften auch John McPhee (Petronas Sprinta Racing), Raul Fernandez (Gaviota Angel Nieto Team) und Filip Salac (Redox PrustelGP) den Sprung von Q1 ins Q2, obwohl Salac unabhängig von seinem Qualifikationsergebnis vom Ende der Startaufstellung starten muss. Würde die Erfahrung vom Q1 den entscheidenden Unterschied im Kampf um die Pole Position ausmachen?
Die Stimmung war während der gesamten Session hochexplosiv, und so brachte Tony Arbolino (VNE Snipers) Aron Canet (Sterilgarda Max Racing Team) und Albert Arenas am Ende von Kurve 1 aus dem Gleichgewicht. Am Ende vom Q1 war es Lorenzo Dalla Porta (Leopard Racing) an vorderster Front vor den führenden Q1-Top-Männern John McPhee und Celestino Vietti. Fast das gesamte Feld war fünf Minuten vor Sessionen noch in der Boxengasse, was bedeutete, dass es am Ende des Q1 zu einem 1-Runden-Shootout kommen würde.
Die Timing-Bildschirme leuchteten in den letzten Augenblicken auf, und trotz all des Hin-und Her und der Veränderungen auf der Strecke und in der Zeit war es Vietti, der seine erste Pole-Position seiner Karriere einnahm. Nachdem Tatsuki Suzuki (SIC58 Squadra Corse) in Misano und Aron Canet im MotorLand Aragon hat ein Fahrer aus Q1 zum dritten Mal in Folge die Pole in der Moto3™ erreicht. In der ersten Reihe folgt Marcos Ramirez, der in einer späten Runde nur ein Zehntel Rückstand hatte, während Albert Arenas zu seiner ersten 1.Startreihe des Jahres fuhr.
Kaito Toba, der für das Honda Team Asia die Flagge hoch hielt, war der erste Nicht-Europäer in der Startaufstellung, der die zweite Reihe von Platz vier anführen wird und nur drei Zehntel hinter der Pole-Position lag. Alonso Lopez (Estrella Galicia 0,0) glich seinen Sturz im FP3 aus, indem er sich in der Mitte der zweiten Reihe vor Aron Canet als Sechster platzierte. Entscheidend für Canet ist, dass er Titelkonkurrent Lorenzo Dalla Porta hinter sich lässt.Andrea Migno (Mugen Race) war der Mann, den es am Freitag zu schlagen galt - er wird sicher etwas enttäuscht sein von seinem siebten Startplatz. Hinter ihm wurde Gabriel Rodrigo (Kömmerling Gresini Moto3) Achter, der seine schnellste Runde alleine und nicht in der Gruppe gefahren ist. Rodrigo muss sich aus der Mitte der dritten Reihe vorarbeiten. Tony Arbolino beendete seine ereignisreiche Session auf dem neunten Platz, während Lorenzo Dalla Porta, der zu Beginn der Sitzung an der Spitze lag, auf den zehnten Platz zurückfiel.
Bemerkenswerte Namen außerhalb der Top 10 waren Tatsuki Suzuki als 11., während John McPhee in seiner letzten Runde einen Fehler machte und auf den 13. zurückfiel, nachdem er die meiste Zeit der Session einen Platz in der ersten Reihe belegt hatte.