5. Okt, 2019

PTT Thailand Grand Prix 04 Okt - 06 Okt Moto 2 FP3

Nicolo Bulega vorn,vor Jorge Martin und Remy Gardner.

Lukas Tulovic stürz

motogp.com

Marini führt vor dem Moto2™-Qualifying, 27 innerhalb 1 Sek.
Ein phänomenal enges Moto2™ FP3 sah, wie sich Lücken schlossen und die Zeiten fielen und es zu Änderungen in den Top 14 kam
Die Regenwolken hatten sich verzogen und auf dem Chang International Circuit strahlte der Sonnenschein wieder durch, als das dritte Training für die Moto2™ beim PTT Thailand Grand Prix gestartet wurde. Nach Verzögerungen aufgrund des Regens war die Strecke jetzt komplett trocken, was bedeutete, dass die Zeiten von den beide ersten Sitzungen in Gefahr waren, sprich die Top 14 könnte sich im Gegensatz zu den beiden anderen Klassen zuvor, nochmal ändern. Luca Marini (SKY Racing Team VR46) führte nach einem dramatischen dritten Freien Training die Mannschaftskameraden Bulega und Chantra an.Marini verbesserte seine Zeit während des FP3 nie, doch Bulega schob sich in der Schlussphase des Moto2™ -FP3 in die Top 14 und machte es zu einem SKY Racing Team VR46 1-2. Somkiat Chantra (Idemitsu Honda Team Asia) festigte sein Tempo in der ersten Reihe mit dem dritten Platz, während Tetsuta Nagashima (ONEXOX TKKR SAG Team) Vierter wurde und Jorge Martin (Red Bull KTM Ajo) die ersten fünf Plätze komplettierte und damit sein Freitags-Tempo deutlich verbesserte.
Remy Gardner (ONEXOX TKKR SAG Team) wurde Sechster, und Alex Marquez (EG 0,0 Marc VDS) wollte sein Tempo für den Sonntag als Siebter weiter ausbauen, doch in Kurve 7 stürzte er, als sein Vorderrad wegrutschte. Einen Moment später erlitt auch Jake Dixon (Gaviota Angel Nieto Team) ein ähnliches Schicksal, als er sich Marquez im Kies anschloss. Enea Bastianini (Italtrans Racing Team), Iker Lecuona (American Racing KTM) und Brad Binder vervollständigten die Top 10.
Zu den Top 14 im zweiten Qualifying gehören Tom Lüthi (Dynavolt Intact GP), Augusto Fernandez (FlexBox HP 40), der im FP3 spät gestürzt ist, Xavi Vierge (EG 0,0 Marc VDS) und ein sich spät verbessernder Fabio Di Giannantonio (Beta Tools Speed Up).