5. Okt, 2019

PTT Thailand Grand Prix 04 Okt - 06 Okt Moto 3 FP3

Ogura im nassen und verkürzten FP3 Schnellster,John McPhee und Aron Canet folgen

Photos Martina & Mario

Regenchaos in Buriram: Der Start des FP3 wird um mehr als eine Stunde verschoben - und auf 30 Minuten vergekürzt.

Nachdem der Chang International Circuit den ganzen Freitag über vor Regen und Gewittern geschützt war, sah es am Samstag ganz anders aus. Eine 80-minütige Verzögerung des Verfahrens bedeutete, dass die Moto3™-Fahrer für ein verkürztes halbstündiges Training des FP3 auf die Strecke gingen und die 14 Top-Fahrer vom Freitag direkt für das Q2 bestätigt waren, denn niemand konnte unter diesen nassen Bedingungen die Zeiten vom Freitag toppen. Ai Ogura (Honda Team Asia) führte im Regen vor dem Briten John McPhee (Petronas Sprinta Racing) und Aron Canet (Sterilgarda Max Racing Team).
Von abenteuerlustigen Krabben bis hin zu außergewöhnlich mutigen Moto3™ -Fahrern war es endlich soweit. Kurve 1 stellte sich dabei jedoch als besonders herausfordernd heraus, auch wenn der erste Sturz von Tom Booth-Amos (CIP Green Power) in Kurve 4 geschah, der Brite blieb zum Glück unversehrt. Ai Ogura und der schnellste Fahrer vom ersten Tag, Andrea Migno (Mugen Race) tauschten die Positionen an der Spitze und demonstrierten ihr Tempo gegenüber dem Rest des Feldes. John McPhee (Petronas Sprinta Racing) führte kurz, aber am Ende der Session war es Ogura, der die Führung innehatte. Tabellenführer Lorenzo Dalla Porta (Leopard Racing) wurde 16..
Neben Booth-Amos gab es zahlreiche Stürze, auch Teamkollege Darryn Binder ging in Kurve 4 zu Boden, Alonso Lopez (Estrella Galicia 0,0) in Kurve 1 und Filip Salac (Redox PrustelGP) in Kurve 8.
Zusammen mit dem Leopard Racing-Duo Marcos Ramirez und dem Tabellenführer Lorenzo Dalla Porta gehören Kaito Toba (Honda Team Asia) und Aron Canet (Sterilgarda Max Racing Team) zu den Top Ten.