29. Sep, 2019

Round 11 Pirelli French Round 27 - 29 Sep WSBK Superpole Race

Zwei in Folge: Razgatlioglu regiert auch im Tissot Superpole Race!

Photos Martina & Mario wsbk.com

Der türkische Fahrer stürmt zum zweiten Sieg in Folge, als Rea im zweiten Rennen die erste Titelchance erhält
Das gestrige Comeback war beeindruckend, als Toprak Razgatlioglu (Turkish Puccetti Racing) einen bedeutenden ersten Sieg einfuhr, aber der 22-Jährige erzielte bei der Pirelli-Fench-Round zwei von zwei Siegen und sicherte sich nach einem weiteren Kampf mit Jonathan Rea(Kawasaki Racing Team WorldSBK) einen atemberaubenden Sieg beim Tissot Superpole Race, der heute Nachmittag die mathematische Möglichkeit hat, sich seine fünfte WorldSBK-Krone im zweiten Rennen zu sichern.
Als die Ampeln erloschen, ging Michael van der Mark (Pata Yamaha WorldSBK-Team) früh in Führung und war vor Jonathan Rea von innen in der erste Kurve. Leon Haslam (Kawasaki Racing Team WorldSBK) belegte den dritten Platz und Tom Sykes (BMW Motorrad WorldSBK Team) kletterte um zwei Plätze auf den vierten Platz. Chaz Davies (ARUBA.IT Racing - Ducati) und Toprak Razgatlioglu waren beide gute Starter und verbesserten sich auf den 8. bzw. 10. Platz.
Das Razgatlioglu-Rennen ging in der zweiten Runde weiter und er holte sich mit einem unglaublichen Manöver auf der Bremse drei Plätze in der Adelaide-Haarnadel und überholte Chaz Davies, Alex Lowes (Pata Yamaha WorldSBK-Team) und Michael Ruben Rinaldi (BARNI Racing Team). In der Zwischenzeit hatte Jonathan Rea es geschafft, von Michael van der Mark die Kontrolle zu übernehmen und in der Imola-Schikane vorbeizukommen.
In den ersten beiden Runden hatte er elf Plätze gewonnen, und zwei weitere würden für Razgatlioglu in Runde 3 folgen, als ihn das bemerkenswerte Können des türkischen Fahrers auf der Bremse an Tom Sykes in der Adelaide Haarnadelkurve vorbeiführte, bevor er an Leon Haslam in der dritten Kurve vorbeiging. Als Michael van der Mark in der Adelaide kurz vor Halbzeit des Rennens überholt wurde, war die Bühne für eine Wiederholung des gestrigen Kampfes um die Führung in Rennen 1 frei.
In Runde 7 feierte der türkische Puccetti Racing-Pilot sein Comeback, als er vor Rea innen auf seine Lieblings-Überholkurve stürmte, die Adelaide-Haarnadelkurve. Der Weltmeister blieb mit Razgatlioglu in Kontakt und drohte sogar mit einem Gegenangriff in der letzten Runde, aber der Mann aus Ulster konnte seine Kawasaki nicht ganz in Kurve 5 herunterbremsen und öffnete die Tür für Toprak, der am Ausgang vorbeikam und seinen zweiten Sieg in Folge holte.
Der Kampf um den letzten Platz in der ersten Reihe im zweiten Rennen ging bis in die letzte Runde mit Chaz Davies, der zuvor mit Leon Haslam und Tom Sykes auf der Jagd nach der Yamaha von Michael van der Mark gute Arbeit geleistet hatte. Der Niederländer blieb am Ende Dritter und Davies sorgte dafür, dass er heute Nachmittag als Vierter die zweite Startreihe anführen wird. Alvaro Bautista (ARUBA.IT Racing - Ducati) erholte sich stark und wurde Fünfter. Er legte an verschiedenen Punkten des Rennens ähnliche Rundenzeiten wie die Führenden vor, aber der Spanier musste in Rennen 2  Fehler vermeiden, da Jonathan Rea auf den Titel wartet. Alex Lowes wurde Sechster und wird die zweite Startreihe für Rennen 2 abschließen.
Loris Baz (Ten Kate Racing - Yamaha) gab den Gefallen zurück, nachdem er in den letzten Etappen des ersten Rennens gegen Tom Sykes verloren hatte. Der Franzose begeisterte das heimische Publikum, als er in der letzten Runde den siebten Platz belegte und Leon Haslam mit der Zielflagge auf den neunten Platz zurückfiel , der letzte der Torschützen.
Michael Ruben Rinaldi (BARNI Racing Team) fuhr ein starkes Rennen auf Platz zehn, als alle 20 Starter das Tissot Superpole Race in Magny Cours beenden konnten. Aufgrund seiner starken Leistung in der Tissot Superpole-Session am Samstag wird Rinaldi am späten Nachmittag die vierte Reihe für Rennen 2 anführen.