26. Sep, 2019

Round 11 Pirelli French Round 27 - 29 Sep WSBK

Das Team von Aruba.it Racing - Ducati kommt zur elften Runde der Superbike-Weltmeisterschaft auf die Magny-Cours-Rennstrecke in Frankreich. Dies ist die letzte Veranstaltung in diesem Jahr auf europäischem Boden

Photos Martina & Mario ducati.com

Nach der portugiesischen Runde in Portimão hat World SBK nun für die drittletzte Runde der Meisterschaft fast 2.000 Kilometer nach Norden in Frankreich verlegt. Die französische Runde wird auch die letzte auf europäischem Boden sein, bevor im Oktober in Argentinien und Katar zwei Auslandsveranstaltungen ausgetragen werden, die die Saison abschließen.
Für Álvaro Bautista (Aruba.it Racing - Ducati) wird die Magny-Cours-Strecke eine völlig neue Erfahrung sein, im Gegensatz zu den neuen Strecken in diesem Jahr wie Imola und Portimão, auf denen vor den Rennen Tests durchgeführt wurden. Mathematisch gesehen ist der Kampf um den Titel noch offen und die französische Runde bietet dem 34-jährigen Spanier weitere Möglichkeiten, seine 15-er Bilanz bereits in diesem Jahr zu verbessern.
Teamkollege Chaz Davies hingegen hat erneut die Chance, seinen Laguna Seca-Sieg auf einer Strecke zu wiederholen, die er gut kennt und auf der er seit 2012 jedes Jahr gefahren ist: Der 32-jährige Waliser hat in der Tat 14 Rennen in Magny gestartet. Cours erzielte dort 2016 und 2017 drei Siege mit dem Zweizylinder Panigale sowie zwei zweite Plätze.
World Superbike kehrt daher auf einer Strecke zurück, auf der Ducati-Fahrer von bisher 34 Rennen 16 Mal gewonnen haben, von denen das letzte 2017 mit Davies ausgetragen wurde. Bei fünf Gelegenheiten (1991 mit Raymond Roche, 2003 mit Neil Hodgson und Ruben Xaus, 2004 mit James Toseland und Noriyuki Haga, 2011 mit Carlos Checa und 2016 mit Chaz Davies) erzielte Ducati einen Doppelsieg.
Das Team von Aruba.it Racing - Ducati wird am Freitag um 10.30 Uhr MEZ für das erste freie Training auf der Strecke sein. Am Wochenende findet das erste Rennen um 14.00 Uhr am Samstag statt, das Superpole-Rennen um 11.00 Uhr am Sonntag, gefolgt von Rennen 2 um 14.00 Uhr MEZ.
Álvaro Bautista (Aruba.it Racing - Ducati # 19) - Zweiter (399 Punkte)
"Meine Schulter ist viel besser als in Portimão, daher werden wir sofort sehen, wie es ist, wenn ich auf die Strecke gehe. Ich denke, ich habe kein Problem zu fahren, aber es wird sehr wichtig für mich sein, viele Runden auf der Strecke zu fahren, das Layout zu lernen und im Rennen wettbewerbsfähig zu sein. Wir müssen versuchen, die Lücke zu Jonathan weiter zu schließen, aber wir sind bereit für das Wochenende und ich hoffe, dass wir diese neue Strecke genießen können. “
Chaz Davies (Aruba.it Racing - Ducati # 7) - 7. (204 Punkte)
„Ich fühle mich gut für Magny-Cours, weil das Podium in Portimao mich für den Rest der Saison optimistisch gestimmt hat und ich das Gefühl habe, dass wir jetzt ein ziemlich gutes Paket mit dem Motorrad haben. Die französische Strecke war in der Vergangenheit sehr nett zu mir, daher werden wir versuchen, dort gute Ergebnisse zu erzielen. Ich bin momentan nicht auf der Suche nach einem bestimmten Platz in der Meisterschaft. Natürlich ist es schön, auf der Jagd nach den Top 3 zu sein, aber mein Ziel ist es, auf den verbleibenden Strecken bis zum Ende des Jahres wettbewerbsfähig zu sein. "
Der Circuit de Nevers Magny-Cours
Der Magny-Cours-Kurs erschien 1991 zum ersten Mal für ein Jahr im World SBK-Kalender, ist aber seit 2003 ein fester Bestandteil, oftmals im letzten Teil der Saison. Die Rennstrecke, einst Austragungsort des Grand Prix von Frankreich, hat eine Kapazität von 90.000 Zuschauern und liegt in der Nähe der Stadt Nevers, rund 250 km südlich von Paris. In der Vergangenheit hat die Meisterschaft auch Paul Ricard und Le Mans besucht, während Fahrer des Kalibers Raymond Roche, Regis Laconi und Sylvain Guintoli würdige Vertreter Frankreichs in der World SBK waren, wobei der erstere 1990 den Titel und der letztere den Titel gewann im Jahr 2014.

Streckenrekord: Sykes (Kawasaki), 135.696 (165,94 km / h) - 2018
Schnellste Runde: Rea (Kawasaki), 137.152 (163,45 km / h) - 2018
Streckenlänge: 4.411 km
Renndistanz: 2 x 21 Runden (92,631 km), 1 x 10 Runden (44,110 km)
Ecken: 17 (8 links, 9 rechts)