17. Sep, 2019

Gran Premio Octo di San Marino e della Riviera di Rimini 13 Sep-15 Sep

Sechster Platz für Andrea Dovizioso im San Marino Grand Prix. Danilo Petrucci belegt den zehnten Platz und rückt in der Gesamtwertung auf den dritten Platz zurück. Michele Pirro stürzt ab und muss in Rente gehen

Photos Martina & Mario ducati.com

Andrea Dovizioso beendete den San Marino Grand Prix, der heute auf dem Misano World Circuit ausgetragen wurde, als Sechster. Der Ducati-Teamfahrer, der in Runde 9 an Pol Espargarò vorbeikam, setzte sich im Kampf um den vierten Platz gegen Rossi und Morbidelli durch, konnte aber seine beiden Landsleute nicht überholen und beendete sein Rennen auf dem sechsten Platz.
Danilo Petrucci, der aus der sechsten Reihe startete, schaffte es in Runde 16 auf den elften Platz. Nach Pirros Sturz gewann er einen weiteren Platz und beendete das Rennen auf dem zehnten Platz.
Nachdem er Petrucci in der Anfangsphase überholt hatte, rückte Michele Pirro auf den zehnten Platz vor, stürzte dann in Runde 21 und musste aufgeben.
Andrea Dovizioso bleibt Zweiter in der Fahrerwertung und liegt 93 Punkte hinter Spitzenreiter Marquez, während Danilo Petrucci mit zwei Punkten Vorsprung auf Rins auf Rang vier zurückfährt.
Ducati bleibt Zweiter in der Konstrukteurswertung und das Ducati-Team Erster in der Teamwertung.
Andrea Dovizioso (# 04 Ducati Team) - 6. Platz
„Es war ein schwieriges Rennen, wie wir erwartet hatten. Wir alle litten unter dem sehr geringen Grip, besonders an der Front, und es war sehr schwer, hart zu pushen. Schade um den sechsten Platz, denn als ich Rossi und Morbidelli erwischte, die um den vierten Platz kämpften, gab es nicht die richtigen Bedingungen, um fehlerfrei anzugreifen. Ich bin jedoch zufrieden mit der Arbeit, die wir an diesem Wochenende geleistet haben, denn am Freitag war unser Rückstand sehr groß und wir haben es geschafft, die Situation für das Rennen erheblich zu verbessern. “
Danilo Petrucci (# 9 Ducati Team) - 10. Platz
„Es war mit Sicherheit ein sehr schweres Rennen für mich. Gestern war mein Qualifying sehr schwierig und so hatte ich heute viele Positionen zu machen. Ich habe heute wirklich mein Maximum erreicht, aber leider erlaubte mir der Mangel an Grip nicht, sehr schnell zu sein. Am Ende habe ich es auf den zehnten Platz geschafft und der einzige positive Aspekt des Wochenendes ist, dass ich in der Gesamtwertung vor Rins wieder auf dem dritten Platz bin. “
Michele Pirro (# 51 Ducati Test Team) - DNF
„Nach dem Start habe ich in den ersten Kurven ein bisschen gelitten und dann versucht, mich zu erholen. Ich habe Danilo überholt, weil ich ein bisschen schneller war als er. Ich habe versucht, das Tempo der anderen Fahrer beizubehalten, aber sechs Runden vor Schluss habe ich in Kurve 14 die Front verloren. Es war nur ein banaler kleiner Sturz, der dem Motorrad praktisch keinen Schaden zugefügt hat, aber bei dem Zwischenfall habe ich das gespürt Schmerzen in meinem Bein, die ich beim Training mit einem Motocross-Motorrad verletzt habe, flackern wieder auf und ich musste aufhören. Ich fühle mich schlecht, weil ich wieder einmal in den Top 10 hätte landen können, wie in Mugello. “
Die MotoGP-Teams und -Fahrer werden nun zum Aragón Grand Prix nach Spanien ziehen, der am kommenden Wochenende auf der Rennstrecke MotorLand Aragón am Stadtrand von Alcañiz stattfinden soll.