13. Sep, 2019

Gran Premio Octo di San Marino e della Riviera di Rimini 13 Sep-15 Sep Moto2 FP Nr.2

Fernandez setzt sich am Freitag gegen Marquez durch

Photos Martina & Mario motogp.com

Die ersten beiden der Meisterschaft belegen auch am ersten Tag in Misano P 1 und 2 vor dem Rookie Di Giannantonio
Der Freitag der Moto2™ -Klasse beim GP von San Marino gehörte Augusto Fernandez (FlexBox HP 40) - aber nur knapp. Die 1:38.325 des Spaniers im FP2 platzierte den Zweitplatzierten der Meisterschaft mit nur 0,049 vor den Titelfavoriten Alex Marquez (EG 0,0 Marc VDS), während der Rookie Fabio Di Giannantonio (+ Ego Speed Up) auf P3 fuhr.
Tetsuta Nagashima (ONEXOX TKKR SAG-Team), der Pacesetter im FP1, war in der Anfangsphase des 2. Freien Trainings auf dem Vormarsch und fuhr in den ersten Minuten die schnellste Zeit des Wochenendes, um damit die Tabellenführung zu übernehmen. Dort blieb der japanische Fahrer über die Hälfte des Trainings, und Nagashima, Marquez (verbesserte seine P9-Zeit von FP1) und Remy Gardner (ONEXOX TKKR SAG Team) belegten die ersten drei Plätze mit einer verbleibenden Zeit von 15 Minuten.
Dann jedoch begannen sich die Dinge zu ändern. Marquez ließ den Hammer fallena, als der Meisterschaftsführende an die Spitze schoss und die kombinierte Gesamtwertung übernahm. Dann übernahm Fernandez um 0,117 Sekunden die Führung und der Spanier verbesserte seine Zeit erneut, um seinen Vorsprung auf 0,131 auszubauen, während die Zeit langsam ablief. Di Giannantonio schoss dann nach dem 11. Platz im FP1 auf heimischem Boden auf P5, während Teamkollege Jorge Navarro in der engen und kniffligen Kurve 14 zu Boden ging.
In den Top 10 wurde viel getauscht und gewechselt, aber niemand konnte mit der Zeit von Fernandez mithalten. Enea Bastianini (Italtrans Racing Team) kehrte nach einer in Österreich erlittenen Verletzung von außerhalb der Top Ten auf Platz 4 zurück. Aber könnte jemand Fernandez herausfordern? Es sah nicht so aus, aber in seiner letzten Runde schaffte es Marquez, die Lücke auf 0,049 zu schließen - die ersten beiden in der Meisterschaft sind offensichtlich bereit für eine Misano-Schlacht.
Hinter Di Giannantonio stand Nagashima. Lorenzo Baldassarri (FlexBox HP 40) saß trotz eines späten Sturzes unter den ersten Fünf. In den letzten Etappen verbesserte sich Luca Marini vom SKY Racing Team VR46 auf Rang sechs, nachdem Bastianini auf Rang sieben das erste Training beendet hatte. Gardner rutschte nach der drittschnellsten Zeit im FP1 auf P8 ab, während Sam Lowes (Federal Oil Gresini Moto2) heute Morgen von P10 auf P9 vorrückte. Nicolo Bulega (SKY Racing Team VR46) fuhr am Ende doch noch schneller und holte sich P10.
Die Sitzung von Marco Bezzecchi endete früh, nachdem der Red Bull KTM Tech 3-Fahrer in Kurve 15 einen Sturz erlitten hatte. Lukas Tulovic (Kiefer Racing) und Jorge Martin (Red Bull KTM Ajo) fielen am Ende der Session aus - die Fahrer waren unverletzt.Wird sich Marquez vor dem Qualifying gegen Fernandez durchsetzen? Die Plätze für das automatische Q2 sind im FP3 noch zu vergeben.