13. Sep, 2019

Gran Premio Octo di San Marino e della Riviera di Rimini 13 Sep-15 Sep Motogp FP Nr.2

Yamaha vs Marquez: Viñales & Quartararo geben den Ton an

Photos Martina & Mario motogp.com

Alle vier Yamahas liegen in den Top 5, und der WM-Führende ist nach dem Freitag von YZR-M1’s umzingelt
Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) ist der Mann, den es nach der MotoGP™ -Action am Freitag beim GP von San Marino zu schlagen gilt. Seine FP2-Zeit von 1:32,775 hat ausgereicht, um den FP1-Pacesetter Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) zu schlagen und das um nur 0,057 Sekunden, während  vier Yamahas in den Top 5 lagen - mittendrin: Marc Marquez (Repsol Honda Team) auf Platz drei.
Es war Marquez, der als erster Führender im zweiten Freien Training die Führung innehatte, als der Meisterschaftsführende direkt zum Geschäft kam und den Vorsprung von Quartararo vom FP1 auf nur 0,018 reduzierte, um dann das Nachmittags-Training um mehr als vier Zehntel anzuführen. Fahrer wie Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) waren in den frühen Phasen des FP2 in die Top Ten gesprungen, und auch Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT) und Valentino Rossi von Monster Energy Yamaha MotoGP verbesserten ihre FP1-Zeiten.
Das FP2 verlief dann in Bezug auf die persönlichen Bestzeiten eher ruhig. Die Fahrer haben wertvolle Arbeit mit verschiedenen Reifen geleistet, um zu sehen, was sie für das Rennen am Sonntag bevorzugen. Nur noch etwas mehr als zehn Minuten auf der Uhr und nach einigen haarigen Vorderrad-Rutschern, musste Quartararo seine FP1-Zeit noch verbessern, ebenso wie Viñales. Aber der traditionelle FP2-Zeitangriff stand bevor und acht Minuten vor Schluss hatten wir jede Menge Bewegung auf den Zeitenmonitoren. Rossi fuhr bei seiner ersten fliegenden Runde auf dem weichen Vorderriefen von Michelin auf P3 der kombinierten Wertung. Teamkollege Viñales würde die Messlatte an der Spitze erhöhen - eine 1:32.775 bedeutete drei Zehntel Vorsprung für den Spanier.
Quartararo hatte zwar eine persönliche Bestzeit hinter sich, aber der Rookie konnte nicht ganz mit Viñales mithalten, denn der 20-Jährige hatte eine Zehntel Rückstand. Die Ducati Team Fahrer hatten einen ruhigen Morgen, aber sowohl Danilo Petrucci als auch Andrea Dovizioso hatten einen Weg in die Top Ten gefunden. Viñales sah aus, als hätte er P1 in der Tasche als die Flagge fiel, aber Quartararo war schnell unterwegs. Persönliche Bestzeiten wurden gesetzt, aber auf der Linie lag der Abstand bei 0,057 - fast nichts trennte die beiden Yamahas. Marquez konnte sich in der Schlussphase nicht verbessern und blieb auf Platz drei. Rossi und Morbidelli belegten jeweils die Plätze vier und fünf, womit alle vier YZR-M1-Piloten in den Top fünf liegen.
Pol Espargaro (Red Bull KTM Factory Racing) hatte einen guten Tag und wurde sowohl im ersten, als auch im zweiten Training Sechster, um Michele Pirro vom Ducati-Team anzuführen. Der Italiener rutscht am Ende des Tages von P4 in FP1 auf P7 ab, nachdem er im FP2 nicht schneller fahren konnte. Dennoch bleibt der Testfahrer der schnellste Ducati-Pilot auf der Strecke. Petrucci sitzt auf P8 direkt hinter seinem Teamkollegen. Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) - P5 im FP1 - holt sich am Freitag dank seiner morgendlichen Zeit am Ende noch P9. Der Sieger des Vorjahres, Dovizioso, belegt den letzten vorläufigen Q2 Platz mit P10. Kein leichtes Los für den zweiten in der Meisterschaft.
0.6 Sekunden trennen Dovi auf ​​P10 von Andrea Iannone (Aprilia Racing Team Gresini) auf P21! Stelle sicher, dass Du am Samstagmorgen um 09:55 Uhr Ortszeit (GMT + 2) dabei bist, wenn der Kampf um die begehrten Q2 Plätze forstgesetzt wird.  Wird Yamaha am Qualifikationstag weiterhin in Misano amtieren?