9. Sep, 2019

Round 10 Acerbis Portuguese Round 06 - 08 Sep

World Superbike in Portugal: Gewinnen Sie Platz 15 der Saison für Álvaro Bautista, der zum ersten Mal seit mehr als zwei Monaten wieder an die Spitze von Portimão zurückkehrt, während Chaz Davies das zweite Rennen als Sechzehnter beendet

Photos Mario & ducati.com

Álvaro Bautista (Aruba.it Racing - Ducati) kehrte heute auf dem Autodromo do Algarve-Kurs in Südportugal an die Spitze des Podiums zurück, nachdem er seinen fünfzehnten Saisonsieg und seinen ersten seit dem Rennen in Misano im Juni eingefahren hatte. Nach dem morgendlichen Superpole-Rennen, das nach einem schwierigen Start und einer guten Erholung auf dem zweiten Platz endete, litt Alvaro zu Beginn des zweiten Rennens unter der außergewöhnlichen Kraft und Geschwindigkeit seines Panigale V4 R auf der langen Geraden der Portugiesen Auf der Strecke benötigte er nur sechs Runden, um die Führung von Rea (Kawasaki) zu übernehmen. Obwohl der 34-Jährige aus Talavera de la Reina aufgrund einer nicht vollständig verheilten Schulter unter Druck geriet, konnte er in der letzten Runde seinen nordirischen Rivalen mit einem Vorsprung von nur 0,111 Sekunden über die Ziellinie halten.
Nach der gestrigen guten Leistung, bei der Chaz Davies im ersten Rennen einen hervorragenden zweiten Platz belegte, hatte der Waliser heute nicht das gleiche Glück. Beim Superpole-Rennen konnte er mit relativ wenigen verfügbaren Runden nicht aufsteigen und belegte den zehnten Gesamtrang. In Rennen 2 war es daher ein Problem für ihn, vom 14. Startplatz aus zu starten und sich in der Zwischenphase zu positionieren, was ihn auf den 16. Platz bei der Flagge zwang.
Der heutige Sieg und die Ergebnisse des Wochenendes ermöglichen es Álvaro, mit 399 Punkten und 91 Punkten Rückstand auf Tabellenführer Rea auf dem zweiten Platz zu bleiben, während Chaz mit 204 Punkten auf dem siebten Platz liegt. Die nächste Runde der Superbike-Weltmeisterschaft findet vom 27. bis 29. September auf dem Magny-Cours-Kurs in Frankreich in drei Wochen statt.
Álvaro Bautista (Aruba.it Racing - Ducati # 19) - 2./1
„Es war ein sehr schweres Wochenende für mich, vor allem körperlich, weil meine Schulter immer noch nicht zu 100% gefüllt ist. Ich habe mich heute Morgen nach dem gestrigen Rennen schlechter gefühlt, also habe ich versucht, gut im Superpole-Rennen zu starten. Leider habe ich viele Positionen verloren und die meiste Energie verbraucht, aber ich wurde Zweiter, was bedeutete, dass ich im zweiten Rennen aus der ersten Reihe starten konnte. Am Nachmittag hatte ich wieder einen schlechten Start und hob die Vorderseite des Motorrads Ich habe zwar einige Positionen verloren, war aber immer noch in der Spitzengruppe, war also nicht allzu besorgt. In der Mitte des Rennens fühlte ich, dass mein Tempo stärker war und entschied mich, die Führung zu übernehmen und bis zum Ende hart zu pushen. Ich schaffte den Vorteil, aber in den letzten beiden Runden spürte ich, wie jeder Tropfen Energie mich verließ, zum Glück war es die letzte Runde, weil ich nichts mehr hatte. Es war mein erstes Mal hier in Portimão und ich freue mich, nach mehr als zwei Monaten wieder einen Sieg zu holen. “
Chaz Davies (Aruba.it Racing - Ducati # 7) - 10./16
"Nach dem gestrigen guten Ergebnis haben wir das Setup geändert, um noch besser zu werden, aber es hat nicht so funktioniert, wie wir es erwartet hatten. Ab P14 zu starten, bedeutet natürlich auch, dass es ziemlich anstrengend ist, und für mich war das Rennen hart Das anfängliche Tempo war nicht so schlecht, obwohl ich in den ersten Runden ein wenig Probleme hatte. Als ich dann dachte, ich könnte einen Einfluss auf das Rennen haben, stieß ich auf einige Probleme mit dem Schalthebel und ließ mich nicht mehr fahren Auf dem richtigen Weg Das Podium hier in Portimão war gut, aber ich bin enttäuscht von der heutigen Entwicklung. Insgesamt hat mich das Wochenende optimistisch gestimmt und zeigt, dass wir jetzt ein ziemlich gutes Wettbewerbsfenster haben. selbst auf Strecken, die für uns normalerweise ungünstig sind. "