10. Aug, 2019

myWorld Motorrad Grand Prix von Österreich 09 Aug - 11 Aug Moto3Q2

Fenati schießt sich vom Q1 auf die Moto3™ Pole
Der Italiener wird zum ersten Mal seit dem Grand Prix von Großbritannien im Jahr 2017 das Moto3™ Starterfeld anführen

Photos Mario motogp.com

Romano Fenati von VNE Snipers steht in der Moto3™ -Klasse zum ersten Mal seit fast zwei Jahren wieder auf der Pole-Position, nachdem er in den letzten Momenten des zweiten Qualifyings beim myWorld Motorrad Grand Prix von Österreich den ersten Platz belegte. Der Italiener musste sich anstrengen, nachdem er sich vom Q1 durchgesetzt hatte und bis kurz vor knapp wartete, um sic die Pole Position zu schnappen.
Kaito Toba vom Honda Team Asia saß an der Spitze der Zeiten, als die Zielflagge herausgebracht wurde, aber alle 18 um die Pole kämpfenden Fahrer waren zu dem Zeitpunkt auf ihren letzten fliegenden Runden und es tauchten überall rote Sektoren auf.
John McPhee von Petronas Sprinta Racing setzte sich alleine durch und überquerte als erster die Ziellinie. Der Schotte verlor jedoch die Pole, als das Rudel mit Fenati angeschossen kam. McPhee’s Petronas Sprinta Racing-Teamkollege Ayumu Sasaki fuhr die zweitschnellste Runde der Session, aber aufgrund von verantwortungslosem Fahren im FP2 erhielt er eine Strafe, die ihn 12 Grid-Platz kostet und so startet der  japanische Fahrer vom Ende der vierten Reihe in das Rennen.
Jaume Masia von Bester Capital Dubai, der gerade bekannt gegeben hat, dass er 2020 mit Dennis Foggia für das Team Leopard Racing antreten wird, wird am Sonntag neben Fenati stehen, nachdem er sich auch aus dem Q1durchgesetzt hat. Zu den Italienern und Spaniern in der ersten Reihe gesellt sich McPhee, der von der Strafe seines Teamkollegen profitierte, indem er in die erste Reihe befördert wurde.
Ai Ogura (Honda Team Asia) fuhr die fünftschnellste Runde der Session, erhielt jedoch auch eine Strafe von 12 Plätzen, sodass sein Teamkollege Kaito Toba vom Honda Team Asia die zweite Startreihe anführt. Der Gewinner des GP von Qatar wird in der zweiten Reihe von Tatsuki Suzuki von SIC58 Squadra Corse und Tony Arbolino von VNE Snipers begleitet, der seinen neuen Gesamtrundenrekord vom heutigen Morgen im FP3 nicht toppen konnte.
Lorenzo Dalla Porta von Leopard Racing führt die dritte Startreihe vor Raul Fernandez (Sama Qatar Angel Nieto Team) und Celestino Vietti (SKY Racing Team VR46) an, die sich nach einem Sturz zu Beginn der Session erholt haben. Tabellenführer Aron Canet (Sterilgarda Max Racing Team) muss seinen Drei-Punkte-Vorsprung vom dreizehnten Startplatz aus verteidigen.