9. Aug, 2019

myWorld Motorrad Grand Prix von Österreich 09 Aug - 11 Aug MOTO2 FP2

Spitzenposition in der Schlussrunde für B. BINDER T gefolgt von NAGASHIMA und LUTHI auf 10 M. SCHRÖTTER 

Photo Mario motogp

 

Brad Binder von Red Bull KTM hat am Freitag in der Moto2 ™ ein Lächeln auf's Gesicht gezaubert, nachdem er beim myWorld Motorrad Grand Prix von Österreich im FP2 1: 29.029 erzielt hatte. Tetsuta Nagashima (ONEXOX TKKR SAG Team) von der Spitze. Tom Lüthi (Dynavolt Intact GP) komplettierte die Top 3 mit 0,118 Sekunden Rückstand.
Die Sonne schien und die Temperaturen in Speilberg stiegen, aber das bedeutete auch, dass die Verbesserung der FP1-Zeiten ein wenig schwierig wurden. Meisterschaftsführer Alex Marquez (EG 0,0 Marc VDS) war der erste Pacesetter im FP2, nachdem der Spanier das erste freie Training auf dem neunten Platz beendet hatte, aber er würde nicht lange an der Spitze bleiben. Binder, der viertschnellste Fahrer im FP1, steht schon bald an der Spitze der Zeitenliste des FP2. Jorge Navarro (Beta Tools Speed ​​Up) und Jorge Martin (Red Bull KTM Ajo) waren die einzigen Fahrer, die sich in der Sitzung schnellstmöglich verbessern konnten. Martins Zeit platzierte ihn in den Top 14, nachdem er im FP1 auf P16 gelandet war. Kurz darauf fährt der amtierende Moto3 ™ -Weltmeister im zweiten Training auf P2 hinter seinem Teamkollegen Binder.
Nagashima und Lüthi waren jedoch dabei, die Messlatte zu verschieben. Das Kalex-Duo fährt im FP2 auf die Plätze 1 und 2, nachdem Beide sam Freitagmorgen außerhalb der Top 10 landeten. Andere Fahrer wie Luca Marini (SKY Racing Team VR46) Als die Zielflagge wurde, kam Binder über die Linie und war 0,090 Sekunden schneller als Nagashimas P1-Zeit. Für den zukünftigen MotoGP ™ -Fahrer endete die Session jedoch mit einem mechanischen Problem in Kurve 3.
Hinter Nagashima und Lüthi belegten Navarro den vierten Platz. Der Spanier fährt in seiner letzten Runde die beste Zeit und verbessert sich um vier Plätze aus dem FP1. Enea Bastianini (Italtrans Racing Team), die tschechische GP-Podestplatzierte, endet am Freitag in den Top 5, nur 0,187 Sekunden hinter Binder. Der Italiener fährt nach dem 18. Platz am Morgen im zweiten Training schneller. Der Pacesetter Augusto Fernandez (FlexBox HP 40) lag dank seiner schnellen Zeit am Freitagmorgen auf dem sechsten Platz für die beiden Sturzopfern vom Morgen, Iker Lecuona (American Racing KTM) und Marcel Schrötter (Dynavolt Intact GP), den es am Nachmittag noch einmal hinlegte . Marini verbesserte seine Zeit auf dem neunten Platz, nachdem der Italiener 0.018 Sekunden vor Somkiat Chantra (Idemitsu Honda Team Asia) geblieben war. Der Thailänder sprang von P22 am Morgen auf P10 am Ende des Freitags.
Meisterschaftsführender Marquez konnte am Nachmittag keine Verbesserung feststellen und rutschte in der Gesamtzeit bis auf Platz 15 ab. Der Spanier muss am Samstagmorgen etwas mehr Tempo finden, wenn er in den Top 14 klettert, um direkt in das Q2 einzusteigen - aber so einfach ist das nicht, denn Fahrer wie Teamkollege Xavi Vierge, Nicolo Bulega und Sam Lowes (Federal Oil Gresini Moto2), die außerhalb der ersten 14 Plätze lagen, wollen alle das Gleiche.
Sei um 10:55 Uhr Ortszeit (GMT + 2) live dabei, um zu sehen, wer später am Nachmittag im Q1 antreten muss.