6. Aug, 2019

Monster Energy Grand Prix České republiky 02 Aug - 04 Aug

Andrea Dovizioso wurde Zweite im Großen Preis von Tschechien mit einem tollen zweiten Lauf in Brünn. Achter Platz für Danilo Petrucci

 Photos Mario Text ducati.com

 

Andrea Dovizioso stand heute auf der Rennstrecke in Brno nach einem tollen Lauf auf dem zweiten Platz auf dem Podium des Großen Preises der Tschechischen Republik. Der Italiener, der zu Beginn aus der zweiten Reihe gut wegfuhr, rutschte sofort hinter den Polizisten Marquez und hielt sich bis zur Zielflagge an derselben Position fest.
Achter Platz für Teamkollegen Danilo Petrucci, der aus der dritten Reihe gestartet ist. Der Italiener, der am Ende der Eröffnungsrunde Siebter war, fiel in den nächsten Runden um ein paar Positionen zurück, konnte aber in Runde 13 auf den achten Platz zurückkehren und beendete das Rennen hinter Quartararo.
Dovizioso und Petrucci belegen mit 147 bzw. 129 Punkten in der Gesamtwertung weiterhin die Plätze zwei und drei. Ducati bleibt mit 177 Punkten Zweiter in der Konstrukteurswertung, während das Ducati-Team seinen Vorsprung in der Special-Team-Wertung um 40 Punkte ausbaut und jetzt auf 276 liegt.
Andrea Dovizioso (# 04 Ducati Team) - 2.
"Ich bin zufrieden mit meinem zweiten Platz heute und der Tatsache, dass wir das ganze Wochenende über schnell waren, obwohl es leider nicht genug war, um das Rennen zu gewinnen." Ich habe mich für einen anderen Hinterreifen als Marquez entschieden und am Anfang habe ich mich sehr bemüht, in seiner Nähe zu bleiben, aber als er anfing, stärker zu bremsen, hatte ich keinen Spielraum, um vorne stärker zu schieben. Schade, aber wir waren nicht weit von ihm entfernt und müssen weiter an uns glauben: Ich bin immer noch zuversichtlich, denn morgen gibt es hier in Brünn einen wichtigen Testtag mit viel neuem Material zum Ausprobieren . "
Danilo Petrucci (# 9 Ducati Team) - 8.
„Das war mit Sicherheit das schwierigste Rennen des Jahres für mich. Gestern habe ich es verpasst, im Trockenen fahren zu können, weil ich mich schon am Freitag auf dieser Strecke ein bisschen angestrengt habe. Das Rennen war hart, weil ich von Anfang an nicht viel Grip hatte und die Führenden sofort weggingen. Dann war es auch schwierig, mit den anderen zu kämpfen, weil ich in der Endphase die Reifen fertig hatte. Schade, denn Rins hat in der Gesamtwertung ein paar Punkte gutgemacht, obwohl ich immer noch auf dem dritten Platz bin. Zum Glück haben wir morgen einen ganzen Testtag, um zu verstehen, was wir verbessern können. "
Das Ducati-Team wird morgen in Brünn zu einem eintägigen offiziellen Test wieder auf die Strecke zurückkehren und dann wird der MotoGP-Zirkus direkt zum österreichischen Grand Prix nach Zeltweg fahren, der vom 9. bis 11. August auf dem Red Bull Ring stattfindet.