13. Jul, 2019

Round 09 Geico US Round 12 - 14 Jul

Erste Session nimmt den Weg von Rea in Monterey!

Photos Martina & Mario wsbk.com

Nur eine Woche nach seinem ersten Dreifach-Erfolg in dieser Saison war Jonathan Rea in Laguna Seca der Meister der ersten Schlacht, während Alvaro Bautista unter den ersten Fünf lag!

Sonniger Himmel segnete den WeatherTech Raceway Laguna Seca am Freitagmorgen, als die WorldSBK zu ihrem ersten Training am Wochenende auf die Strecke ging. In der World Superbike-Klasse - der einzigen Klasse, die bei der Geico-US-Round im Einsatz war - rasten zwei britische Fahrer an die Spitze der Zeitenliste und Jonathan Rea (Kawasaki Racing Team WorldSBK) beendete die Session mit einer halben Sekunden Vorsprung.

Bei leicht staubigen Streckenbedingungen begrüßte der sonnenverwöhnte Asphalt von Laguna Seca am Freitag die erste von zwei WorldSBK-Sessions. Jonathan Rea sah dabei als eine Klasse für sich aus, denn der erfolgreichste WorldSBK-Fahrer der Geschichte in Kalifornien hatte mehr als eine halbe Sekunde Vorsprung auf seine Gegner. Der ehemalige Teamkollege Tom Sykes (BMW Motorrad WorldSBK Team) belegte einen starken zweiten Platz. Toprak Razgatlioglu (Turkish Puccetti Racing) rundete die Top Drei ab. Alex Lowes (Pata Yamaha WorldSBK Team) und sein Teamkollege Michael van der Mark komplettierten die Top Five.

Der Laguna Seca-Polesitter von 2018, Chaz Davies (ARUBA.IT Racing - Ducati) lag auf dem sechsten Platz vor Alvaro Bautista (ARUBA.IT Racing - Ducati), der seit 2013 in der MotoGP™, zum ersten Mal auf die Strecke von Laguna Seca zurückkehrte. Loris Baz (Ten Kate Racing - Yamaha) belegte bei seiner Rückkehr auf die Strecke einen starken achten Platz, Marco Melandri (Yamaha WorldSBK) wurde Neunter, und Leon Haslam (Kawasaki Racing Team WorldSBK) wurde Zehnter.

Außerhalb der Top Ten waren Sandro Cortese (GRT Yamaha WorldSBK) als 13. bei seinem ersten Auftritt in Laguna Seca platziert und Eugene Laverty (Team Goeleven) der auch wieder im Sattel sitzt und als 14. weniger als zwei Sekunden vom Spitzenplatz entfernt aufgeführt wird. Ryuichi Kiyonari (Moriwaki Althea Honda Team) fuhr mit der höchsten Anzahl an Runden in der Session (25) auf den 15. Platz, während JD Beach mit der Wildcard den 18. Platz belegte.