31. Mai, 2019

Gran Premio d'Italia Oakley 31 Mai - 02 Jun Moto3 FP Nr. 2

Suzuki gibt das Tempo vor und beendet den Freitag an der Spitze

Photos Martina&Mario motogp.com

Tatsuki Suzuki von SIC58 Squadra Corse wurde am Ende des Freitags beim Gran Premio d'Italia Oakley im FP2 der Moto3™ mit einer 1:57.467 und weniger als einem Zehntel Vorsprung Schnellster vor dem italienischen Wildcard-Fahrer Kevin Zannoni (RGR TM Official Team), während sein Landsmann Tony Arbolino (VNE Snipers) die ersten drei Plätze abrundet.Es war Arbolinos Teamkollege Romano Fenati, der mit der ersten 1:57 des Wochenendes in der Leichtgewichtsklasse das Tempo am Anfang vorlegte, aber nicht alle Fahrer verbesserten sich gegenüber ihren Zeiten vom Freitagmorgen. Erst in den letzten acht Minuten des zweiten Trainings verbesserten alle Fahrer, bis auf vier, ihre Rundenzeiten am Nachmittag.

Suzukis Zeit als Tabellenführer war 1,6 Sekunden schneller als am Morgen. Der Zweitplatzierte Zannoni setzte sich in Mugello am Nachmittag durch und fuhr über zwei Sekunden schneller. Ähnlich erging es Arbolino, der auch im FP2 eine Sekunde schneller unterwegs war, wobei der Pacesetter Niccolo Antonelli (SIC58 Squadra Corse) am Freitag den viertenPlatz einnahm. John McPhee (Petronas Sprinta Racing) sichert sich in einen Top-5-Platz nach dem dritten Platz im FP1, damit blieb der Schotte 0.181 Sekunden hinter Suzukis Zeit. Kömmerling Gresini Moto3’s Gabriel Rodrigo beendete den Tag als Sechster nach einem zweiten Platz im FP1 - ein guter Tag für den argentinischen Fahrer.

Ayumu Sasaki von Petronas Sprinta Racing fuhr in der heißen Nachmittagssession fast zwei Sekunden schneller und endete auf dem siebten Platz der kombinierten Zeiten, nachdem der Japaner das FP1 auf dem 21. Platz abschloss. Marcos Ramirez von Leopard Racing machte einen guten Sprung vom 16. auf den 8. Platz am Ende des zweiten Freien Trainings vom Freitag. Fenati führte das FP2 lange Zeit an und rundet zusammen mit Darryn Binder (CIP Green Power) die Top Ten der Moto3™ -Klasse in Mugello ab.Zweiter in der Meisterschaft, Lorenzo Dalla Porta (Leopard Racing) stürzte in Kurve 9 unverletzt und so wurde der Italiener am Freitag nur 14. in der Gesamtwertung.Die vorläufige Top 14 der Moto3™ -Klasse steht fest. Wird es am Samstagmorgen Verbesserungen geben, wenn die Fahrer versuchen, sich einen automatischen Q2-Platz zu sichern? Sei dabei und schalte um 09:00 Uhr Ortszeit (GMT + 2) wieder ein.