8. Apr, 2019

WSBK Round 03 Motocard Aragon Round 05 - 07 Apr

Ducati erzielt 350 Siege in der Superbike-Weltmeisterschaft, während Álvaro Bautista im MotorLand Aragón ein weiteres Dreifach gewinnt. Chaz Davies steht erneut auf dem Podium und wird im zweiten Rennen Dritter

ducati.com

Dieses Wochenende war ein wirklich außergewöhnliches und emotionales Wochenende für den Aruba.it Racing - Ducati-Fahrer Álvaro Bautista, der mit neun Siegen in Folge seinen ungeschlagenen Lauf in seiner Debütsaison in der Serienproduktion fortsetzt. Vor seinem heimischen Publikum verließ der 34-jährige aus Talavera de la Reina seinen Rivalen, als er sowohl das 10-Runden-Superpole-Rennen als auch das 18-Runden-Rennen 2 am Nachmittag dominierte und beide mit großem Vorsprung gewann. Der Sieg im zweiten Rennen war der 350. Platz für Ducati in World Superbike seit dem Beginn der Meisterschaft im Jahr 1988.   Teamkollege Chaz Davies stand heute erneut auf dem Podium, nachdem er zwei mutige und hart umkämpfte Rennen bestritten hatte. Nachdem der 32-Jährige aus Wales beim morgendlichen Superpole Race nur knapp den dritten Platz verpasst hatte, verschrottete er im zweiten Rennen mit Rea und Haslam (Kawasaki) und Lowes (Yamaha) verweigerte ihm die Chance, Zweiter zu werden.   Mit neun Siegen hat Bautista die Meisterschaftswertung mit 186 Punkten fest im Griff, 39 mehr als Rea, während Davies mit 56 Punkten auf Platz sieben liegt. Die nächste World Superbike-Runde findet vom 12. bis 14. April in wenigen Tagen auf der Rennstrecke von Assen TT statt.   Álvaro Bautista (Aruba.it Racing Ducati # 19) - 1. und 1. Platz „Es war ein außergewöhnliches Wochenende für mich. Drei Rennen hier in Spanien vor meiner Familie, meinen Freunden und den spanischen Fans zu gewinnen, war wirklich großartig. In allen drei Bereichen konnte ich meine eigene Strategie entwickeln, das heißt einen schnellen Start und mein eigenes Tempo. Sicher waren die Bedingungen in den drei Rennen unterschiedlich, vor allem heute beim Superpole Race, das am Morgen stattfand, als es sehr kalt war. Zum Glück wurde es für Rennen 2 etwas wärmer, aber man spürte wirklich den Wind. Trotzdem konnte ich konzentriert bleiben, die Situation auf der Strecke verstehen und den ganzen Weg durchdringen. Am Ende haben wir neun von neun Rennen gewonnen und ich bin sehr glücklich darüber. Das Team hat unglaubliche Arbeit geleistet, wir sind auf dem richtigen Weg und ich möchte mich bei Aruba, allen Ducati und meinem Team bedanken, denn die Glückwünsche sollten auch an sie gerichtet werden. "   Chaz Davies (Aruba.it Racing Ducati # 7) - 4./3 „Es war ein starkes Wochenende für mich, aber ich bin ein bisschen enttäuscht, dass ich im zweiten Rennen den zweiten Platz verloren habe. Zu Beginn der letzten Runde ging ich tief in Turn 1 und ließ Johnny die Tür offen, woraufhin dort Es war keine große Chance, es zurückzubekommen. Ich war jedenfalls froh, das gestrige Ergebnis mit einem weiteren dritten Platz zu sichern. Es war nicht leicht im Wind, aber wir haben an diesem Wochenende gut gearbeitet, um große Fortschritte zu machen, und ich hoffe, dass wir am nächsten Wochenende in Assen weiter aufbauen können. "