6. Apr, 2019

WSBK Round 03 Motocard Aragon Round 05 - 07 Apr

Die dritte Runde der Superbike-Weltmeisterschaft beginnt gut für Álvaro Bautista, der mit dem Panigale V4 R des Teams Aruba.it Racing - Ducati die Zeitliste anführt. Einige Anzeichen für einen Fortschritt für Chaz Davies, der den neunten Tag am schnellsten beendete

ducati.com

Der dritte World Superbike-Lauf der Saison begann gut für Álvaro Bautista, der bei seinem Heimrennen mit der Ducati Panigale V4 R sofort auf Tempo lief. In den heutigen beiden freien Trainings war der 34-jährige spanische Fahrer dabei Der einzige Mann, der unter die 1: 50-Marke kam, als er am frühen Vormittag des ersten Tages eine Rundenzeit von 1: 49,692 setzte, und dann rasierte er sich am Nachmittag ein paar Hundertstelsekunden ab, um den Tag mit einer Zeit zu beenden von 1'49.607. Teamkollege Chaz Davies startete gut in den Tag und erzielte die viertschnellste Zeit des ersten freien Trainings in 1'50.920. Für den Nachmittag nahm der walisische Fahrer ein paar kleine Änderungen am Motorrad vor, um seine Zeit weiter zu verbessern, aber seine Anstrengung wurde in den letzten Minuten, als der Regen anfing, zu nichts. Chaz beendete den ersten Trainingstag auf dem neunten Platz.

Álvaro Bautista (Aruba.it Racing - Ducati # 19) - 1. - 1.49.607 „Das Wochenende hier in Aragón hat sehr gut angefangen, weil ich wie bei den ersten beiden Runden der Saison sofort das richtige Gefühl mit dem Motorrad gefunden habe. Mein Vertrauensniveau mit der Panigale V4 R wächst weiterhin schnell und hier auf meiner Heimstrecke scheint alles noch einfacher zu sein. Heute haben wir gute Arbeit geleistet, müssen aber die unsicheren Wetterbedingungen für das Wochenende im Auge behalten. Ich bin noch nie mit diesem Fahrrad im Nassen geläppt und muss mich daher bei Regen sehr schnell an die Bedingungen gewöhnen. Wenn es morgen nicht regnet, bin ich sehr zuversichtlich, dass ich einen guten Qualifying-Lauf machen kann, um in Rennen 1 in der ersten Reihe zu starten. "

Chaz Davies (Aruba.it Racing - Ducati # 7) - 9. - 1'50.920 „Die Sitzung am Morgen war ziemlich anständig, aber dann hatte ich eine frustrierende zweite Sitzung am Nachmittag. Wir haben ein bisschen mit dem Motorrad herumgespielt, aber es fühlte sich an, als ob sich das ziemlich viel geändert hätte. Am Ende der zweiten Session habe ich mich damit ein bisschen wohler gefühlt, als drei Viertel des Weges um meine schnelle Runde, an der ich gegen eine Wand schlug Regen musste also abbrechen. Ich hatte das Gefühl, dass wir bei einigen Vibrationsproblemen ein bisschen Fortschritte gemacht haben, aber es hat das Motorrad ziemlich verändert, also gibt es Vor- und Nachteile. Mit einem guten Lauf denke ich, dass wir uns mit dem Renntempo nicht in einer schlechten Form befinden sollten, also werden wir es morgen erneut versuchen. "