17. Mrz, 2019

Round 02 Pirelli Thai Round 15 - 17 März WorldSSP - Race

In einem verrückten Rennen in Thailand setzt sich Cluzel durch, Krummenacher und Caricasulo setzen ihr Duell fort und Viñales mischt bei der Party mit!

yamaha-wsbk.com

Das FIM Supersport World Championship Rennen auf dem Chang International Circuit war erneut eine aufregende 17-Runden Angelegenheit. Jules Cluzel (GMT94 YAMAHA) holte einen atemberaubenden Sieg, nachdem er die meiste Zeit des Rennen geführt hatte und ausserdem mit den restlichen Protagonisten aus der ersten Startreihe ordentlich zu kämpfen hatte.

In der ersten Runde, Jules Cluzel hatte einen brillanten Start von der Polepositin aus gehabt, war Isaac Viñales (Kallio Racing) in der ersten Ecke hinter ihm aufgetaucht, der einen Blitzstart vom sechsten Platz aus hingelegt hatte. Federico Caricasulo blieb nach dem Start zunächst Dritter, bevor Hikari Okubo (Kawasaki Puccetti Racing) einen Weg fand, unter den ersten Drei mitzumischen.

Isaac Viñales verlor seinen anfänglichen Vorsprung am Ende der Geraden und nach der Eröffnungsrunde war er Vierter, hinter Cluzel, Caricasulo und der Sensation aus Japan, Okubo. Der vom zweiten Platz ins Rennen gegangene Randy Krummenacher (BARDAHL Evan Bros. WorldSSP Team) hatte einen schrecklichen Start und rutschte zurück auf Platz 8.

Zu Beginn des Rennens waren die erste Acht innerhalb von zwei Sekunden unterwegs. Der Österreicher Thomas Gradinger machte gute Fortschritte und überholte in der zweiten Runde den bis dahin schnellsten Fahrer auf der Strecke. Wenige Runden später war das Rennen mit der YZF R6 in Turn 3 gelaufen, nachdem sie angefangen hatte zu qualmen.

Isaac Viñales beeindruckte über die komplette Distanz, schnappte sich in Turn 4 Federico Caricasulo mit einem brillanten Überholmanöver, bevor er mit Jules Cluzel in der letzten Ecke um die Führung kämpfte, weit gehen musste und es Cluzel so möglich machte, ihn auf der Geraden wieder zurück zu überholen. Unterdessen hatte sich Randy Krummenacher von seinem schlechten Start erholt und kämpfte sich auf den Platz vor Hector Barbera (Team Toth by Willirace) und Raffaele de Rosa (MV AGUSTA Reparto Corse) nach vorne.

Während der Kampf unterm Rennen weiterging, entwickelte sich Turn 3 zu einem Platz zahlreicher Überholmanöver, mit wenig Erfolg wurde es aber zu einem großen Spektakel und daraus resultierend fast eine Art Drag-Race in Turn 4. Da sich die Führungstruppe gegenseitig aufhielt, gelang es Hikari Okubo und Randy Krummenacher den Abstand zur Spitze zu verkürzen. Krummenacher gelang es, bei noch fünf zu fahrenden Runden an Okubo vorbei zu gehen.

Harte Manöver waren an der Spitze angesagt, bei denen Jules Cluzel und Federico Caricasulo ständig die Positionen wechselten und wodurch Caricasulo zwei Mal gezwungen war, in Kurve 8 weit zu gehen – beide Male verlor er gleich mehrere Plätze. Der Dreikampf bot ein fantastisches Spekatel, aber Randy Krummenacher kam beständig näher, mit dem Ziel, der Schweiz den ersten Back-to-Back-Sieg in der WorldSSP zu bescheren.

In der vorletzten Runde trennten gerade mal 0,7 Sekunden die ersten Vier und Hikari Okubo im Anschluss auf Platz 5. Caricasulo setzte sich mit einem Manöver in Turn 3 an die Spitze und hielt diese, bis er in Turn 8 wieder weit gehen musste. Das erlaubte wiederrum Krummenacher auf Platz 2 vorzustoßen und mit dem Kampf hinter Cluzel dem Franzosen den Weg zu einer leichteren letzten Runde ebneten.