24. Feb, 2019

MotoGP | Test - Losail (February) | Saturday 23 February 2019

The Mission Winnow Ducati team concludes the first day of official MotoGP tests at Losail with Dovizioso and Petrucci in 3rd and 4th position respectively

ducati.com

Zwei Wochen nach einem erfolgreichen Debüt bei den ersten offiziellen MotoGP-Tests in Sepang (Malaysia) nahm das Team von Mission Winnow Ducati die Aktion in Losail (Katar) für den zweiten und letzten Test vor der Saison wieder auf. Bei der Eröffnungssitzung, die durch Außentemperaturen um 20 Grad gekennzeichnet ist, konnte das Team sein Rundum-Entwicklungsprogramm in den Bereichen Motor, Fahrwerk, Elektronik, Aerodynamik und Reifen fortsetzen, um die Basis für den bevorstehenden Saisonauftakt zu definieren. Sowohl Andrea Dovizioso als auch Danilo Petrucci konnten ihre Geschwindigkeit von Anfang an zeigen, fuhren ständig unter den ersten fünf und erzielten ihre schnellsten Runden zur geplanten Zeit, ohne die weichere Reifenmischung zu verwenden. Dovizioso fuhr 29 Runden, davon die schnellste 1: 55.550 und beendete die Session als Dritter. Nur 44 Tausendstelsekunden hinter seinem Teamkollegen lag Petrucci mit einer persönlichen Bestzeit von 1: 55.594 und 37 Runden auf Rang vier. Andrea Dovizioso (# 04 Mission Winnow Ducati) - 1: 55.550 (3. Platz) "Ich bin mit unserem Fortschritt an diesem Eröffnungstag glücklich. Wir haben sofort ein gutes Gefühl mit der Strecke gefunden, die nicht viel Gummi hatte, aber recht sauber war. Wir konnten die Rundenzeiten von Anfang an konkurrenzfähig machen. Wir sind alle ziemlich nah dran, daher sollten wir die Rangliste nicht zu sehr berücksichtigen, aber das Gefühl ist, dass das Rad gut ist: Wir haben alle Punkte in unserem Programm angekreuzt, ein paar neue Lösungen ausprobiert und ein paar gegeben klares Feedback an unsere Ingenieure. Morgen werden wir verschiedene Dinge bewerten, aber in der Zwischenzeit können wir mit der heute geleisteten Arbeit zufrieden sein. " Danilo Petrucci (# 9 Mission Winnow Ducati) - 1: 55.594 (4. Platz) "Natürlich hatten wir andere Bedingungen als die, die wir in Malaysia gefunden hatten. Hier herrschte nach Sonnenuntergang ein Höchststand an Luftfeuchtigkeit. Daher entschieden wir uns, für unsere letzten Stints keine neuen Reifen zu montieren. Wir konzentrierten uns auf die mittlere Mischung Wir hatten ein gutes Tempo. Die Strecke ist immer noch nicht in perfektem Zustand, aber ich habe mich beim Fahren gut gefühlt. Wir haben ein paar Setup-Änderungen vorgenommen und konnten sowohl mit neuen als auch mit gebrauchten Reifen schnell fahren Arbeiten Sie weiter in diese Richtung und morgen werden wir versuchen, den weichen Reifen auch in Bezug auf die reine Leistung zu verbessern. " Das Mission Winnow Ducati-Team wird morgen den zweiten von drei Tagen der offiziellen Tests wieder aufnehmen.