2. Nov, 2018

Shell Malaysia Motorcycle Grand Prix 02 Nov - 04 Nov Moto2

Marquez dominiert in de Moto2™ am Freitag in Malaysia

Photos Martina & Mario motogp.com

Der Spanier fährt im FP1 und im FP2 die Bestzeit und behauptet sich 0,030 Sekunden vor Quartararo

Alex Marquez (EG 0,0 Marc VDS) gab am Freitag beim Shell Malaysian Motorcycle Grand Prix in der Moto2™ den Ton an und fuhr im FP1 und im FP2 die Bestzeit. Der Spanier behauptete sich vor Fabio Quartararo (MB Conveyors – Speed Up), der im FP2 bis auf 0,030 Sekunden herankam und bei seinem finalen Umlauf eine 2:06.928er-Runde fuhr. Luca Marini (SKY Racing Team VR46) war Dritter mit 0,161 Sekunden Rückstand.Die Bedingungen waren zu Beginn der Sessions knifflig. Als sich die Regenwolken auflösten, konnten die Moto2™ Piloten am Freitagnachmittag schnelle Rundenzeiten fahren. Schlussendlich war es Marquez, der die Bestzeit fuhr. Er und Quartararo waren die einzigen Fahrer, die 2:06er-Runden fahren konnten.  Der Franzose verbesserte sich von P13 am Vormittag. Marini fuhr zusammen mit Teamkollege und WM-Leader Francesco Bagnaia und war beim finalen Umlauf schneller als sein Landsmann. Er übernahm P3, Bagnaia wurde Vierter.Mattia Pasini (Italtrans Racing Team) führte die Session zwischenzeitlich mit über einer Sekunde Vorsprung an. Der Italiener landete am Ende auf der fünften Position. Es war ein solider Tag für Pasini, der im FP1 auf P2 lag. Sam Lowes (Swiss Innovative Investors) war als Sechster bester KTM-Pilot. Er lag 0,387 Sekunden hinter Marquez. KTM-Markenkollege und WM-Kandidat Miguel Oliveira (Red Bull KTM Ajo) wurde Achter. Der Portugiese verbesserte sich, denn im FP1 war er nur Elfter.Pons HP40 Pilot Lorenzo Baldassarri beendete den Tag auf P8. Remy Gardner (Tech 3 Racing) landete auf P9 – der Australier zeigte am Freitag gute Leistungen, denn im FP1 war er Siebter. Australien-Sieger Brad Binder komplettierte die Top 10 mit seiner Red Bull KTM Ajo Maschine.