26. Okt, 2018

Round 13 Pirelli Qatar Round 25 - 27 Oct SSP

Mahias schlägt Titelkandidaten mit sechster Pole 2018

Superpole-Doha Cortese wieder vor Cluzel.

Photos Martina & Mario yamaha.com

 Lucas Mahias (GRT Yamaha Official WorldSSP Team) hat sich die letzte Tissot Superpole der FIM Supersport World Championship 2018 gesichert. Mit einer Rundenzeit von 2:00,461 Minuten auf dem Losail International Circuit in Katar erwies sich der Franzose für die beiden Titelkandidaten Sandro Cortese (Kallio Racing; 2.) und Jules Cluzel (NRT; 3.) im letzten Qualifying der Saison als unschlagbar.
Cortese und Cluzel gehen durch lediglich fünf Punkte getrennt in das entscheidende Rennen im Kampf um den WM-Titel. Aufgrund des Punkteabstands ist klar: Wer das Rennen gewinnt, ist Weltmeister. Der Wettbewerbsgedanke war beiden von Beginn an anzumerken. Corteses erste Runde war gerade mal vier Hundertstelsekunden schneller als jene von Cluzel. Allerdings wurden beide kurz darauf von Mahias, dem Weltmeister von 2017, übertroffen. Der Franzose selbst hat keine Chancen mehr auf den WM-Titel 2018, könnte aber zum Zünglein an der Waage werden.
In den letzten Minuten des Qualifyings fuhr Mahias souverän zur Pole. Cortese musste sich trotz aller Bemühungen mit einem Rückstand von 0,149 Sekunden mit P2 zufriedengeben. Cluzel lag als Dritter volle vier Zehntelsekunden hinter seinem Titelrivalen zurück und weiß genau, dass eine Umkehrung ihrer beiden Positionen im Rennen am Samstag nicht reichen würde, um ihm selbst den Titel zu bescheren, sollte Landsmann Mahias vor den beiden ins Ziel kommen.
Luke Stapleford (Profile Racing) fuhr im Zuge seiner besten Superpole 2 der Saison und insbesondere seit dem Wechsel auf Yamaha auf P4. Er erhält in der zweiten Startreihe Gesellschaft von Corentin Perolari (GMT94 YAMAHA) auf P5 und Kyle Smith (CIA Landlord Insurance Honda) auf P6.
Federico Caricasulo (GRT Yamaha Official WorldSSP Team) startet nach enttäuschendem Qualifying von P7 neben Raffaele De Rosa (MV Agusta Reparto Corse by Vamag) auf P8 und dem ersten Nicht-Yamaha-Fahrer - Thomas Gradinger (NRT) auf P9. Hector Barbera (Kawasaki Puccetti Racing) rundet nach seinem ersten Einzug in die Superpole 2 die Top 10 der Startaufstellung ab.
Damit heißt es in Katar alles oder nichts! Können Cortese oder Cluzel den Sieg einfahren und damit den WM-Titel erringen? Finde es heraus, wenn das Rennen am Samstag um 16:30 Uhr MESZ (17:30 Uhr Ortszeit) gestartet wird.

n