19. Okt, 2018

Motul Grand Prix of Japan 19 Okt - 21 Okt Moto3 Free Practice Nr. 2

Bezzecchi am Freitag an der Spitze

Photos Martina & Mario motogp.com

Kornfeils FP1-Zeit ist gleichzeitig die Tagesbestzeit, Bezzecchi fährt im nassen FP2 die schnellste Zeitd



WM-Kandidat Marco Bezzecchi (Redox PruestelGP) fuhr im nassen FP2 des Motul Grand Prix von Japan die schnellste Zeit aller Moto3™ Piloten. Eine 2:05.403er-Runde war ausreichend, um Fabio Di Giannantonio (Del Conca Gresini Moto3), den Sieger des Thai GP, um 0,129 Sekunden hinter sich zu lassen. Am Ende war es aber Teamkollege Jakub Kornfeil, der den Freitag an der Spitze der kombinierten Wertung beendete. Er fuhr am Vormittag die schnellste Zeit.
In der Mittagspause regnete es. Deshalb gab es am Nachmittag feuchte Stellen auf dem Twin Ring Motegi. Das hatte zur Folge, dass die Zeiten aus dem FP1 entscheidend waren am ersten Trainingstag. Aron Canet (Estrella Galicia 0,0) war im Nassen der Drittschnellste. In der Tageswertung landete er auf der zweiten Position. Die beiden Fahrer von Leopard Racing - Enea Bastianini und Lorenzo Dalla Porta – folgten in der kombinierten Wertung. Im FP2 landeten die beiden Italiener auf den Positionen 13 und 8.
John McPhee (CIP – Green Power) schaffte es mit seiner KTM im Trockenen auf Platz fünf. Im Nassen landete der Schotte auf P21. Bezzecchi wurde in der Tageswertung als Sechster gewertet. Philipp Öttl (Sudmetal Schedl GP Racing) wurde dank seiner FP1-Zeit Siebter. Tony Arbolino (Marinelli Snipers Team) folgte auf der achten Position und setzte sich im Nassen mit P7 in Szene. Marcos Ramirez (Bester Capital Dubai) und Albert Arenas (Angel Nieto Team Moto3) rundeten die Top 10 ab und wurden im Nassen auf den Positionen 15 und 17 geführt.
WM-Favorit Jorge Martin (Del Conca Gresini Moto3) beendete den Freitag auf der 16. Position. Kann er vor dem Qualifying am Samstag einen Sprung nach vorne machen?
Der Kampf um die Pole in der Moto3 beginnt um 5:35 Uhr MESZ. Offen ist, ob es trocken oder nass sein wird.