7. Jul, 2018

Round 09 Pirelli Riviera Di Rimini Round 06 - 08 Jul World Supersport - Provisional Starting Grid

Caricasulo erobert exzellente Pole in Misano

Photos Martina & Mario  wsbk.com

Die erste Tissot Superpole des Jahres für den Lokalmatador, dahinter folgen Cluzel und Krummenacher
Federico Caricasulo (GRT Yamaha Official WorldSSP Team) hat seine erste Pole Position der Saison 2018 in der FIM Supersport Weltmeisterschaft erobert. Der Italiener fuhr eine schnellste Runde in 1:37.694 und war um fast eine halbe Sekunde schneller als Jules Cluzel (NRT), der Zweiter wurde. Caricasulo ist in der besten Position für seinen ersten Sieg des Jahres.
Nachdem Caricasulo schon den Freitag und den Samstagvormittag dominiert hat, war er auch im Qualifying beeindruckend. Drei seiner Runden waren schneller als die der restlichen Fahrer. Mit einem guten Start könnte der Italiener von seinem Ausfall in Brünn zurückschlagen und sich wieder im Titelkampf zurückmelden.
Jules Cluzel wird wieder aus der ersten Reihe starten, nachdem er sich in Superpole 2 den zweiten Platz gesichert hat. Das waren aber nicht die einzigen guten Nachrichten für den Franzosen, denn Sandro Cortese (Kallio Racing) schaffte nur Rang fünf. Ein Sturz nach zwei Minuten kostete den Deutschen wertvolle Zeit, um seine Form auf der Strecke Nahe Rimini zu finden. Da Cluzel in der Gesamtwertung nur zwei Punkte dahinter liegt, könnte Cortese morgen die WM Führung verlieren.
Randy Krummenacher (BARDAHL Evan Bros. WorldSSP Team) folgte im Qualifying als Dritter. Somit stehen drei Yamaha in der ersten Reihe. Krummenacher hat gute Chancen, zum ersten Mal seit Assen wieder auf das Podium zu kommen. Raffaele De Rosa (MV Agusta Reparto Corse by Vamag) war um sechs Tausendstelsekunden hinter dem Schweizer und landete an der vierten Stelle.
Mit Cortese auf Platz fünf und Lucas Mahias (GRT Yamaha Official WorldSSP Team) als Sechster wird die zweite Reihe komplettiert. Der Franzose fand in der letzten Runde seine Form in Misano, aber ein Fehler im dritten Sektor kostete Mahias einen Startplatz noch weiter vorne.
Stefano Valtulini (Pleo Racing Team), der nur in Misano startet, war im Qualifying der beste Kawasaki Fahrer. Er eroberte den siebten Platz. Dahinter folgten Kyle Smith (CIA Landlord Insurance Honda) und Hikari Okubo (Kawasaki Puccetti Racing), der über die Superpole 1 in den letzten Abschnitt kam, auf den Plätzen acht und neun. Anthony West (EAB antwest Racing), der schon in Misano Rennen gewonnen hat, komplettierte die Top 10.

.