6. Jul, 2018

Round 09 Pirelli Riviera Di Rimini Round 06 - 08 Jul WorldSSP

Caricasulo setzt im Freien Training die Bestzeit für GRT

Photos Martina & Mario  wsbk.com

Die italienischen Fans haben Freude an seiner Bestzeit vor Mahias und Cluzel
Federico Caricasulo (GRT Yamaha Official WorldSSP Team) hat mit einer Bestzeit am Freitag auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli nach der Enttäuschung von Brünn stark zurückgeschlagen. Die FIM
Supersport World Championship meldet sich an diesem Wochenende aus einer vierwöchigen Pause mit dem achten Saisonlauf zurück.
Die Bestzeit von 1:38.2904 Minuten reichte dem Italiener, um in der kombinierten Zeitenliste an der Spitze zu stehen. Rund 15 Minuten nach Beginn des zweiten Durchgangs kam der für den frühen Nachmittag vorhergesagte Regen nach Rimini. Nur sechs der insgesamt 34 Piloten beim Riviera di Rimini Event konnten ihre Zeit vom Vormittag verbessern. Die zehn Piloten für die Superpole 2 blieben ohne große Zeitenverbesserungen.Nur ein einziger Pilot konnte in den Zeitenlisten tatsächlich einen Sprung nach vorn machen. Lucas Mahias (GRT Yamaha Official WorldSSP Team) bescherte der GRT-Mannschaft die Doppelspitze. Er lag 0,259 Sekunden hinter seinem Teamkollegen. Er setzte sich gegen seinen französischen Landsmann Jules Cluzel (NRT) durch, der Dritter wurde. Cluzel peilt seinen vierten Sieg im fünften Rennen an.
Raffaele De Rosa (MV Agusta Reparto Corse by Vamag) war am Freitag der viertschnellste Pilot - und somit erneut der beste Pilot ohne eine Yamaha auf der Strecke. Meisterschaftsleader Sandro Cortese (Kallio Racing) beendete den Tag auf Rang fünf. Er konnte seine Zeit in FP2 etwas verbessern, liegt aber weiterhin rund eine halbe Sekunde hinter Caricasulo.
Kyle Smith (CIA Landlord Insurance Honda) war auf der Honda auf Platz sechs. Es ist erst sein zweites Rennwochenende seit der Rückkehr zum CIA Landlord Team. Anthony West (EAB antwest Racing) wurde vor Gaststarter Stefano Valtulini (Pleo Racing Team) auf Rang sieben geführt.
Randy Krummenacher (BARDAHL Evan Bros. WorldSSP Team) schloss den Tag mit der neuntschnellsten Rundenzeit ab - bereits neun Zehntelsekunden hinter der Topzeit. Wildcard-Fahrer Marco Bussolotti ((Team ROSSO CORSA) übernahm den letzten Platz in der Reihe derer, die aktuell für die morgige Superpole 2 qualifiziert sind. Sheridan Morais (Kawasaki Puccetti Racing) ist Elfter.