29. Jun, 2018

Motul TT Assen 29 Jun - 01 Jul

Canet am Freitag in Assen vor Martin,Philipp Öttl auf vier

Photos Martina&Mario motogp.com

Zwei Spanier an der Spitze der Zeitenliste der kleinen Klasse: Aron Canet vor Jorge Martin, der in FP2 brutal stürzte.
Aron Canet (Estrella Galicia 0,0) war im FP2 der Moto3™-Klasse bei der Motul TT Assen der Schnellste. Der Spanier führt damit das Gesamtergebnis des Freitags an, nachdem er im FP1 am Vormittag Vierter gewesen war. Zweitschnellster des Tages war Jorge Martin (Del Conca Gresini Moto3), der in FP1 Bestzeit gefahren war, in der Schlussphase von FP2 aber in Kurve 4 schwer stürzte und auf einer Trage versorgt werden musste.

Canet legte bei seinem letzten Versuch eine Reihe schneller Runden hin und bestätigte damit seinen Speed in Assen. Im vergangenen Jahr hatte er auf dieser Strecke gewonnen. Martin wurde nach seinem Check im Medical Center glücklicherweise für fit erklärt und wird am Samstag wieder eingreifen können.

Derweil erlebte Gabriel Rodrigo (RBA BOE Skull Rider) nach seinem ersten Podestplatz beim GP Katalonien einen weiteren guten Tag. Der Argentinier schloss den Freitag bei der Dutch TT als Dritter ab, nachdem er in FP1 auf P10 gefahren war. Rodrigo war einer von drei Piloten, die eine Rundenzeit von 1:42,8 Minuten fuhren. John McPhee (CIP - Green Power) beendete den Tag in der kombinierten Zeitenliste auf Rang vier. Der Schotte - Dritter am Vormittag - war 0,155 Sekunden langsamer als Canet.

Jerez-Sieger Philipp Öttl (Sudmetal Schedl GP Racing) beendete den Tag auf Rang fünf, nachdem er sich gegenüber FP1 um vier Positionen verbessert hat. Mit nur 0,086 Sekunden Rückstand auf den Deutschen schloss Nicolo Bulega (SKY Racing Team VR46) als Sechster ab, indem er seine FP1-Zeit (P11) um mehr als eine Sekunde steigerte.

WM-Spitzenreiter Marco Bezzecchi (Redox PrüstelGP) war in der Vormittagssession Zweiter gewesen und führte die Nachmittagssession lange Zeit an. Letzten Endes reichte es für den Italiener aber nur zu Rang sieben. Er war unterm Strich 0,288 Sekunden langsamer als der Tagesschnellste Canet. Bezzecchis Teamkollege Jakub Kornfeil festigte mit einem Rückstand von nur 0,022 Sekunden seine Top-10-Platzierung. Er war am Vormittag Sechster gewesen und schloss den Tag auf P8 ab.

Kaito Toba (Honda Team Asia) belegte in der kombinierten Zeitenliste des Tages den neunten Rang. Der Japaner steigerte sich damit gegenüber dem Vormittag um satte 15 Positionen. Die Top 10 wurden abgerundet vom WM-Zweiten Fabio Di Giannantonio (Del Conca Gresini Moto3), der weniger als eine halbe Sekunde langsamer war als Canet.

An der Spitze der kleinen Klasse geht es nach dem Trainingstag in Assen eng zu. Die Top 18 liegen innerhalb einer Sekunde. Verpasse nichts, wenn die Moto3™-Piloten am Samstagmorgen für FP3 auf die Strecke gehen. Das Qualifying geht dann ab 12:35 Uhr über die Bühne.