16. Jun, 2018

Gran Premi Monster Energy de Catalunya 15 Jun - 17 Jun Moto3 Qualifying

Bastianini stürmt zur Moto3™-Pole

Photos Martina&Mario motogp.com

Enea Bastianini erobert seine erste Pole-Position seit Aragon 2016 und startet vor Martin und Suzuki
Enea Bastianini (Leopard Racing) wird am Sonntag beim Moto3™-Rennen zum Gran Premi Monster Energy de Catalunya von der Pole-Position starten. Der Italiener holte sich am Samstag im Qualifying auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya erstmals seit Aragon 2016 den besten Startplatz. Jorge Martin (Del Conca Gresini Moto3) startet trotz eines Sturzes von Position zwei, gefolgt von Tatsuki Suzuki (SIC58 Squadra Corse), der als Dritter die erste Startreihe komplett macht.
"The Beast" Bastianini war während der gesamten Qualifying-Session der Fahrer, den es zu schlagen galt. Mit einer Zeit von 1:48.806 Minuten legte der Italiener rund zehn Minuten vor Ablauf der Zeit die schnellste Runde des Wochenendes hin.
Für die Gresini-Piloten Martin und Fabio Di Giannantonio hatte die Session knifflig begonnen, denn Letztgenannter stürzte in Kurve 4, ohne eine Rundenzeit gesetzt zu haben. Kurz darauf lag Martin im Kiesbett. Er hatte nach zehn Minuten in Kurve 10 Albert Arenas (Angel Nieto Team Moto3) abgeräumt.
15 Minuten vor Schluss griff Martin wieder ins Geschehen ein und fuhr sich in aggressiver Manier noch auf den zweiten Startplatz. Auf Bastianini fehlten ihm unterm Strich nur 0,107 Sekunden. Derweil holte sich Suzuki mit einer weiteren starken Leistung zum zweiten Mal in Folge einen Platz in der ersten Startreihe.
Ayumu Sasaki (Petronas Sprinta Racing) startet nach starker Fahrt vom vierten Startplatz. Lokalmatador Aron Canet (Estrella Galicia 0,0) holte sich P5, während Kaito Toba (Honda Team Asia) dafür sorgte, dass drei Japaner in den Top 6 starten. Toba eroberte den sechsten Startplatz trotz eines Sturzes.
John McPhee (CIP - Green Power) führt die dritte Startreihe an. In dieser nehmen neben dem Schotten auch Gabriel Rodrigo (RBA BOE Skull Rider) trotz eines späten Sturzes in Kurve 5 sowie WM-Spitzenreiter Marco Bezzecchi (Redox PrüstelGP) Aufstellung. Bezzecchi bewegte sich mit seiner KTM stets im Bereich von Platz zehn.
Titelkandidat Di Giannantonio schaffte es mit seinem letzten Versuch noch auf Startplatz 13. Seine erste fliegende Runde fuhr der Italiener nach dem frühen Sturz erst zehn Minuten vor Ablauf der Zeit. Kann er sich im Rennen nach vorn kämpfen und bei der Vergabe der Podestplätze eine Rolle spielen?
Nicolo Bulega (SKY Racing Team VR46), der von P12 startet, stürzte ebenfalls in Kurve 5, gab aber Entwarnung. In den letzten Minuten gab es an dieser Stelle einen weiteren Crash. Arenas verlor der Vorderrad aus der Kontrolle und räumte Wildcard-Starter Vicente Perez (Reale Avintia Academy 77) ab. Auch diese beiden Fahrer blieben unverletzt.
Wer wird es im Rennen mit Polesitter Bastianini aufnehmen können? Der Start zum Catalan GP der kleinen Klasse der Motorrad-WM erfolgt am Sonntag um 11:00 Uhr Ortszeit.