27. Mai, 2018

Round 06 Prosecco DOC UK Round 25 - 27 May STK1000

Reiterberger meldet sich in Großbritannien zurück

Photos Martina&Mario wsbk.com

Der STK1000-Tabellenführer sichert sich die Pole
Markus Reiterberger (alpha Racing-Van Zon-BMW) meldete sich nach einem frustrierenden Wochenende in Imola mit seiner dritten Pole-Position in der Saison 2018 der European Superstock 1000 Championship phänomenal zurück. Der Deutsche war während der dreißigminütigen Session unantastbar und bewies erneut, dass er unter trockenen Bedingungen ein starker Fahrer ist.
Reiterbergers engster Rivale im Titelkampf, Roberto Tamburini (Berclaz Racing Team), ist auch beim vierten Event der Saison ein starker Gegner, da er von Platz zwei im Donington Park starten wird. Der Italiener liegt einen Punkt zurück, und ein guter Start morgen könnte ihn direkt am Deutschen vorbeiführen.
Alessandro Delbianco (GULF ALTHEA BMW Racing Team) fuhr die drittschnellste Zeit des Tages und erzielte eine rundum gute Leistung, die nur durch einen späten Sturz in den Fogarty Esses beeinträchtigt wurde.
In Reihe 2 folgt Maximilian Scheib (Aprilia Racing Team) als Vierter, obwohl er in Runde 12 ebenfalls stürzte. Die fünftbeste Zeit ging an Florian Marino (URBIS Yamaha Motoxracing STK Team), Federico Sandi (MOTOCORSA Racing) wurde Sechster. Luca Vitali (Aprilia Racing Team) kam mit der siebtbesten Zeit in die dritte Reihe, vor Jan Buehn (alpha Racing Van Zon-BMW) als Achter und Riccardo Russo (C.M. Racing) als Neunter, wobei Eric Vionnet (MOTOS VIONNET) die Top Ten komplettierte.