13. Mai, 2018

Round 05 Pata Italian Round 11 - 13 May Supersport 300 Race

Die Spanierin Ana Carrasco dominiert vom Start bis ins Ziel, dahinter gibt es wilde Kämpfe.

Luca Grunwald auf 4 und Jan-Ole Jähnig auf 6

 

Photos Martina&Mario,wsbk.com

 Ana Carrasco (DS Junior Team) hat im Autodromo Internazionale Enzo e Dino Ferrari di Imola ihren ersten Saisonsieg 2018 in der FIM Supersport 300 World Championship gefeiert. Sie zeigte die bisher souveränste Vorstellung in der laufenden Saison. Mit dem Sieg übernahm Carrasco auch die Führung in der Meisterschaft, denn Scott Deroue (Motoport Kawasaki) stürzte in der letzten Runde.
Beim Start ließ Carrasco ihren Gegnern keine Chance und übernahm die Führung. Sie deutete bereits am Samstag in der Superpole an, wie wohl sie sich in Imola fühlt. Ende der ersten Runde lag sie mit zwei Sekunden Vorsprung in Führung. Schlussendlich fuhr sie eine Lücke von zwölf Sekunden heraus.
Acht Fahrer kämpften um Platz zwei. Deroue war der einzige Fahrer dieser Gruppe, der vor dem Finish stürzte. In Acqua Minerali verlor er die Front, als er auf Platz zwei lag.
Der Holländer war raus aus dem Kampf. Borja Sánchez (ETG Racing) machte den spanischen Doppelerfolg komplett. Er kam hinter Wildcard-Starter Kevin Sabatucci (PROGP Racing) ins Ziel, der von der Rennleitung bestraft wurde. Im Vorjahr verlor Sánchez Platz drei durch eine ähnliche Entscheidung. Sabatucci wurde bei seinem Debüt als Dritter gewertet.
Dahinter setzte Luca Grunwald (Frendenberg KTM WorldSSP Team) seine gute Form fort und wurde Vierter. Galanig Hendra Pratama (BIBLION YAMAHA MOTOXRACING) wurde als Fünfter gewertet. Jan-Ole Jähnig (Freudenberg KTM Junior Team) kam auf Position sechs ins Ziel, während Maria Herrera (BCD Yamaha MS Racing) nach einer Aufholjagd ihr bestes Ergebnis in der WorldSSP300 einfuhr und Siebte wurde.