22. Apr, 2018

Red Bull Grand Prix of The Americas 20 Apr - 22 Apr

Alex Marquez auf Pole,

motogp.com-Photos Martina&Mario

Alex Marquez (EG 0,0 Marc VDS) war im Moto2™ Qualifying für den Red Bull Grand Prix of the Americas in sehr guter Form. Er eroberte mit seiner Kalex seine erste Pole Position der Saison. Der ehemalige Weltmeister der kleinsten Klasse hatte die meiste Zeit der Session über drei Zehntelsekunden Vorsprung auf den Rest des Feldes. Nur Sam Lowes (Swiss Innovative Investors) war zu einem Zeitpunkt vor Marquez. Aber die Nummer 73 schaffte im letzten Versuch 2:10.744 und überflügelte Lowes um 0.156 Sekunden.
Lowes kehrt in diesem Jahr von der Königsklasse in die Moto2™ zurück. Er startet zum ersten Mal seit Phillip Island 2016 aus der ersten Startreihe – kann der Brite seinen Sieg von 2015 auf dem Circuit of the Americas wiederholen? Mattia Pasini (Italtrans Racing Team), der die WM anführt, schaffte es ebenfalls unter 2:11.000 Minuten. Seine Zeit von 2:10.993 im letzten Versuch war gut genug für Startplatz drei. Katar-Sieger und Fahrer vom SKY Racing Team VR46, Francesco Bagnaia, wird als Vierter starten. Der Italiener war konstant in den Top 6 und hatte Chancen auf die erste Reihe, ehe er in seiner letzten Runde einen entscheidenden Fehler machte.
Der schnellste Rookie war einmal mehr Moto3™ Weltmeister Joan Mir, der Startplatz fünf eroberte – sein mit Abstand bestes Moto2™ Qualifying, nämlich um 12 Plätze besser. Die zweite Startreihe rundete der beeindruckende Luca Marini (SKY Racing VR46) ab. Sein sechster Platz bedeutet ebenfalls sein bestes Qualifying in diesem Jahr.
Xavi Vierge (Dynavolt Intact GP) führt frisch von seinem Podium in Argentinien als Siebter die dritte Reihe an. Sein Teamkollege Marcel Schrötter war um 0.019 langsamer und wurde Achter. Fabio Quartararo (MB Conveyors – Speed Up Racing) schaffte es noch spät in die Top 10. Er startet vor Isaac Viñales (SAG Team) als Neunter.
Miguel Oliveira (Red Bull KTM Ajo), der schnellste Mann vom Freitag, musste sich nach einer enttäuschenden Session mit P12 begnügen – können wir vom portugiesischen Star eine Aufholjagd erwarten?