13. Apr, 2018

World Superbike, Round 03 – Aragon, April 10, 2018

WORLDSBK Free Practice 1st Session

wsbk.com

 

Rea führt beim verregneten Auftakt in Aragon,

 

Jonathan Rea (Kawasaki Racing Team WorldSBK) startete gut in das Rennwochenende im MotorLand Aragon. Er setzte sich beim Europaauftakt der MOTUL FIM Superbike World Championship bei schwierigen Wetterverhältnissen mit mehr als einer halben Sekunde Vorsprung an die Spitze.

 

Im ersten Training gewöhnten sich die Fahrer an den Kurs, auf dem sich trockene Linien abzeichneten. Rea setzte sich zeitig an die Spitze und behauptete sich in der ersten Hälfte der Session auf Position eins. Teamkollege Tom Sykes (Kawasaki Racing Team WorldSBK) demonstrierte sein Tempo zur Halbzeit der Session und schob sich an Rea vorbei. Schlussendlich landete Sykes aber nur auf der sechsten Position.

 

Marco Melandri (Aruba.it Racing -Ducati) schien die Probleme von Thailand behoben zu haben. Er fuhr die zweitschnellste Zeit. Leon Camier (Red Bull Honda World Superbike Team) demonstrierte sein Tempo mit der drittschnellsten Zeit. Zwischenzeitlich führte er die Session an.

 

Debütant Michael Ruben Rinaldi (Aruba.it Racing – Junior Team) hatte einen vielversprechenden Start in der WorldSBK und wurde Vierter. Michael van der Mark (Pata Yamaha Official WorldSBK Team) landete auf der fünften Position.

 

Lokalheld Xavi Fores (Barni Racing Team) beendete das Training auf der achten Position direkt hinter Loris Baz (GULF Althea BMW Racing Team). Fores führte die Session zu Beginn an. Thailand-Sieger Chaz Davies (Aruba.it Racing – Ducati) kam nicht über die elftbeste Zeit hinaus. Auf Grund der wechselhaften Wetterbedingungen in Aragon dürfte sich die Reihenfolge in den beiden weiteren Freitags-Trainings durchmischen.